Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Musikverein Mudau ehrte langjährige Mitglieder

Mudau. ,,Das vergangene Jahr war ein besonders aktives und wir haben mit einer neuen Vorstandschaft offensiv gestartet.

Die Veranstaltungen, Vorstandssitzungen und alle weiteren Termine wurden in guter Vorbereitung und mit großem Einsatz aller Musiker und Musikerinnen sowie derzahlreichen Helfer gut organisiert und vorbereitet“. So der 1. Vorsitzende des Musikverein ,,Harmonie 1872“ Mudau, Norbert Banschbach, zu Beginn der Jahreshauptversammlung im Gasthaus ,,Rose“, zu der er auch besonders Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Klaus Schork, Ehrenvorsitzenden Reinhard Münch, die Trachtenkapelle mit Dirigent Ralph Müller, Frau Everth-Schulz und den Präsidenten des Blasmusikverbandes Odenwald-Bauland Gerhard Münch begrüßen konnte. Allen, die sich im Berichtszeitraum für die Belange des Traditionsvereins eingesetzt hatten, galt ein besonderer Dank des Vorsitzenden. Als traditionelle Veranstaltungen habe man den Maskenball, die Musikparade mit großem Zapfenstreich, Spanferkelgrillen, Vatertag, Jahresausflug, die Weihnachtsfeier und als Abschluss des bewegten Vereinsjahres das Jahreskonzert als Kirchenkonzert mit Gesang und Solisten mit gutem Erfolg durchgeführt. Als Höhepunkt im musikalischen Bereich nannte Norbert Banschbach die Durchführung des Musical Projektes ,,Löwenkönig Mudau“. Wichtige Impulse im Innenleben des Vereins setzte man mit dem neu gegründeten Stammtisch, wo Ehrenvorsitzender Reinhard Münch als Bindeglied zwischen den Aktiven und Senioren fungiert. ,,Der stetige Neuaufbau des Nachwuchses ist für den Bestand der Trachtenkapelle lebenswichtig und so haben wir auch hier unter der Egide von Jugendleiterin Ann Häfner neue und umfangreiche Aktivitäten eingeleitet“, sagte der Vorsitzende. Derzeit könne der Verein auf 436 Mitglieder stolz sein, wovon allein 83 Personen aktiv an der Musik teilnehmen. Anschließend gingen die Schriftführerinnen Simone Pida und Tamara Farrenkopf ausführlich auf die Inhalte der einzelnen Veranstaltungen, Auftritte und Aktivitäten ein und resümierten auch den Auftritt im Gläsernen Studio auf dem Mannheimer Maimarkt, die Mitwirkung beim Heißluftballonfestival in Ladenburg und die zahlreichen Auftritte bei Festen und Feiern, sowie privaten Anlässen. Erster Kassier Hilmar Rechner, der zusammen mit Philipp Knapp dieses Amt begleitet, referierte über einen zufriedenstellenden Finanzstand, der trotz hoher Ausgaben aufgrund einiger treuer Förderer erreicht werden konnte. Im Mittelpunkt der allgemeinen Jugendarbeit stand die Einzel- und Gruppenausbildung am Instrument und im Jugendorchester unter der Leitung von Dirigent Ralph Müller, betonte Jugendleiterin Ann Häfner. So habe man im vergangenen Jahr 12 zusätzliche Proben abgehalten und sei bei Auftritten präsent gewesen. Für die Kameradschaftsbildung wurden zahlreiche Aktivitäten durchgeführt, die Vorbereitungen auf das Leistungsabzeichen seien im Laufen, das Kooperationsmodell Schule und Verein gehe man an und derzeit würden sich 9 Aktive in der Jugendförderung engagieren. So konnte Dirigent Ralph Müller drei neue Mitglieder aus der Jugend in der Trachtenkapelle begrüßen. In seinem Bericht hob er besonders die überdurchschnittliche Kameradschaft hervor, die trotz der 71 Proben und 46 Auftritten weiter Bestand habe. Der Musikverein Mudau habe sich schon mehrfach als hervorragender Werbeträger für die Gemeinde bewährt und könne stolz auf seine Mitglieder sein, betonten Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und Ortsvorsteher Klaus Schork. Da die Revisoren Andreas Müller und Ralf Fabrig keine Beanstandungen in der Kassen- und Buchführung zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung. Zusammen mit dem 2. Vorsitzenden Stefan Schüßler konnte 1. Vorsitzender Norbert Banschbach einige langjährige und besonders verdiente Mitglieder für ihre Vereinstreue auszeichnen. Die Vereinsnadel in Silber für 25jährige Mitgliedschaft erhielten Roland Bopp, Gernot Hauk, Reinhold Hilbert, Uwe Lenz, Heinrich Müller, Werner Noe und Otto Unseld. Mit der Vereinsnadel in Gold für 40jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Gerhard Brenneis, Alfred Heß, Walter Kugler, Hermann Müller, Alfons Münch, Erich Rechner, Anton Rippberger, Alfons Rögner, Anton Rögner, Karl Schäfer und Anton Speth. Edgar Späth erhielt die Vereinsehrennadel in Gold mit Lorbeerkranz für seine 50jährige Mitgliedschaft. Aufgrund ihrer besonderen langjährigen Verdienste um den Verein wurde Susanne Everth-Schulz aus Amorbach zum neuen Ehrenmitglied ernannt. Das Musikerglas für fleißigen Proben und Auftrittsbesuch erhielten Stefan Schüßler (volle Punktzahl), Norbert Banschbach, Ralph Müller, Klara Müller, David Müller, Norbert Pittner, Alfred Breunig, Helga Schölch, Simon Schölch, Norman Speckert und Ralf Fabrig. Den Musiker des Jahres gab es dieses Mal im Doppelpack, weil sowohl Klara Müller als auch Norman Speckert den Titel absolut verdient hatten und Punktgleichheit in der Wahl das noch einmal verdeutlichte. (L.M.)