Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Kolpingsfamilie Steinbach ist eine aktive Familie

Steinbach. Als Familie im besten Sinn des Wortes kann die Kolpingfamilie Steinbach bezeichnet werden.

Das wurde deutlich im Rahmen des Jahreshauptversammlung im örtlichen Schulturnraum, zu der 1. Vorsitzender Wilfried Schell neben zahlreichen Mitgliedern auch Ortsvorsteher Georg Moser begrüßen konnte. In dem Bericht von Schriftführerin Miriam Schäfer zeigte sich dann auch die verlässliche Konstante der Tradition zahlreicher Veranstaltungen neben den jung dynamischen „Spontanaktionen“, die den Jahresablauf der Kolpingfamilie interessant halten. Miriam Schäfer berichtete dabei von der Maiwanderung nach Hettigenbeuern, der Wallfahrt nach Walldürn, dem Kolpinginternen Minigolfturnier in Mudau und der weniger erfolgreichen Teilnahme vom offiziellen Minigolfturnier des Heimat- und Verkehrsvereins. Zu den Traditionen gehörten selbstverständlich der Kolpinggedenktag, aber auch die Winterwanderung, der Theaterbesuch bei der Mudauer Kolpingfamilie sowie der Besuch einer hl. Messe, diesmal auf dem Engelberg. Außerdem die zahlreichen Spielenachmittage und –abende für Groß und Klein. Zu den Besonderheiten zählten der Jahresausflug in Murgtal, das Ringtennisturnier der Jugend in Steinbach sowie das Schlittschuhlaufen in Heilbronn. Nadja und Jessica Hoffmann berichteten über ihren regen Briefwechsel mit den beiden indischen CCF-Patenkindern, der ihnen nicht nur Spaß macht, sondern auch viele wertvolle Erkenntnisse bringt. Über umfangreiche Aktivitäten im Jugendbereich, vor allem in Sachen Sport und hier natürlich im Fußball, berichteten die Jugendleiter Philipp Blatz und Sebastian Grimm. Danben habe man zusammen mit den Erwachsenen die vereinseigenen Jugendraum auf Vordermann gebracht. Diesbezüglich warb Ortsvorsteher Moser in seinen Grußworten für eine bessere Frequentierung. Denn dieser Jugendraum könne dem Vergleich mit offiziellen Jugendtreffs durchaus Stand halten. Wilfried Schell ergänzte, dass diese Einladung für alle Steinbacher Jugendlichen gelte und nicht nur für die Kolpingjugend. Eine außerordentlich zufriedenstellende Kassenlage zeigte der Bericht von Kassier Mathias Schild, dem die Kassenprüfer Alois Landeck und Wolfgang Farrenkopf eine einwandfreie und saubere Kassenführung bescheinigten. Als Dank und Anerkennung der umfangreichen Vorstandsarbeit erteilten die Mitglieder auf Antrag von Ortsvorsteher Georg Moser einstimmig Entlastung. Anschließend freute sich Wilfried Schell, gleich sieben Mitglieder für ihre 25jährige Treue zur Steinbacher Kolpingfamilie auszeichnen zu dürfen. Urkunde und Präsent erhielten Volker Banschbach, Bernd Förtig, Joachim Hofmann, Simone Helter, Roland Stich, Sonja Stich und Anette von Wedel. Zu erwähnen sei dabei, dass Simone Helter von 1991 – 95 das Amt der Kassiererin, und danach das Amt der Schriftführerin bis 2005 ausübte. In seinem Ausblick informierte 1. Vorsitzender Wilfried Schell über die Fahrradfahrt nach Schloßau am 1. Mai und das am 13.6. angesetzte Minigolfturnier. Als weitere Veranstaltung stehen schon jetzt folgende Veranstaltungen für die Jugend fest: Sportturnier, Filmabend, Grillabend und für alle eine Nachtwanderung und der Jahresausflug in den Erlebnispark Tripsdrill. Der ebenso harmonischen wie kurzweiligen Jahreshauptversammlung schloss sich ein gemütliches Beisammensein an. (L.M.)