Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Barbara Hoffmann eröffnet Praxis als Heilpraktikerin

Mudau. (lm) Obwohl sie sich schon seit etwa 20 Jahren für Arzneipflanzen und Homäopathie interessiert, war der Weg zur eigenen Praxis doch von großem persönlichem Einsatz begleitet.

Fünf Jahre dauerte die Ausbildung von Barbara Hoffmann zur Heilpraktikerin und klassischen Homöopathin. Am vergangenen Freitag eröffnete sie in der Mudauer Pfaffengasse 10 ihre Praxis im Beisein zahlreicher Freunde, Verwandte sowie Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Pfarrer Werner Bier, Rolf Mechler als Filialleiter der örtlichen Sparkasse, dem Vermieterehepaar Erika und Alfons Breunig sowie Versicherungsagent Egon Brech. Bürgermeister Dr. Rippberger lobte das Engagement und den Mut von Barbara Hoffmann, die mit ihrer Praxiseröffnung eine Lücke im Mudauer Gesundheitssystem geschlossen habe. Er gehöre selbst zu der Sparte der überzeugten Globuli-Anhänger und wünschte der „frisch gebackenen“ Heilpraktikerin mit der Überreichung des Wappentellers der Gemeinde Mudau selbstverständlich das Glück der Fleißigen. Pfarrer Werner Bier segnete die Räumlichkeiten mit einer feierlichen Andacht. Zuvor beschrieb Susanne Vogel den beruflichen Werdegang von Barbara Hoffmann und bestätigte, dass sie selbst größtes Vertrauen in deren Fähigkeiten habe. Der Heilpraktikerin lag die Heilkraft von Arzneimitteln auf pflanzlicher, mineralischer und tierischer Basis schon sehr lange am Herzen. Durch die Behandlung ihrer eigenen Kinder mit den homöopathischen Kügelchen und die Erfolge, die sie damit erzielte, vertiefte sich diese Neigung, wurde zum Hobby und schließlich zum Beruf mit Berufung. Nach intensiver Ausbildung legte sie 2007 vor dem staatlichen Gesundheitsamt in Karlsruhe ihre Prüfung. Barbara Hoffmann ging zum Auftakt ihres Tages der offenen Tür auf die über 200jährige Geschichte und Wirkungsweise der Homöopathie ein. Demnach regen feine, energetische Dosen die Selbstheilungskräfte des Patienten an und stimulieren den Körper, diese optimal zum Zweck der Heilung einzusetzen. Anhaltende gravierende Nebenwirkungen sind bei korrekter Anwendung praktisch ausgeschlossen. Deshalb ist die Homöopathie besonders auch für die Behandlung von Schwangeren, Stillenden und Säuglingen geeignet oder bei sehr geschwächten Patienten einsetzbar. Die Sprechstunden begannen in der Pfaffengasse 10 am 18. Januar. Die Praxis ist Montags und Dienstags von 8.30 bis 11.30 Uhr geöffnet sowie Montags und Mittwochs von 15 bis 18 Uhr nach Vereinbarung.