Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Blutspenderehrung in Mudau

Mudau. „Trotz intensiver Forschung ist es bislang nicht gelungen, Blut künstlich herzustellen“, so Mudaus Ortsvorsteher Klaus-Erich Schork im Rahmen der Blutspenderehrung während der jüngsten Ortschaftsratssitzung.

Dabei lobte er die anwesenden Menschen, die immer wieder bereit seien, selbstlos Blut und damit Leben zu spenden. „Sie helfen ohne große Worte, handeln uneigennützig ohne zu wissen, wem sie helfen.“ Krankheit oder Unfall könne jeden treffen, jeder könne jederzeit Nutznießer dieser menschlichen Größe werden. Diesen lobenden Worten des Ortsvorstehers schloß sich Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger nahtlos an und richtete ein weiteres Dankeschön an Gabi Slabschi vom DRK-Ortsverband Mudau, die mit ihrem Team für die reibungslosen und gut betreuten Blutspendetermine vor Ort verantwortlich zeichne. Mit Urkunden Ehrennadeln und einem Weinpräsent der Gemeinde dankte das Trio den engagierten Spendern. Mit der Ehrennadel in Silber wurden Johannes Bingler, Ingo Link, Renate Öncel und Christian Schöllig für zehnmaliges Blutspenden geehrt. Die Ehrennadel in Gold mit eingravierter Spendenzahl 25 erhielten Edgar Farrenkopf, Jürgen Friedel, Ottmar Haas, Herbert Knapp, Siegfried Meixner, Josef Merkler, Ursula Schell und Maria Schork. Mit der Ehrennadel in Gold mit eingravierter Spendenzahl 50 wurden die Verdienste von Walter Bingler um seine Mitmenschen gewürdigt und Hubert Scheuermann wurde mit der Ehrennadel in Gold mit eingravierter Spendenzahl 75 ausgezeichnet. (L.M.)