Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Kneippbecken in Mudau erstrahlt in neuem Glanz

Mudau. Wieder einmal konnte Mudau ein Stück Attraktivität hinzugewinnen aufgrund seines überaus engagierten Ortschaftsratsgremiums.

Das 1980 in der Freizeitanlage Weller errichtete Kneippbecken war in die Jahre gekommen und trotz jährlicher intensiver Streicharbeiten war die Farbbeschichtung des Beckens so schadhaft geworden, dass die abblätternde Farbe sogar zu Schnittverletzungen der Besucher führte. „Das konnten wir so einfach nicht stehen lassen“, erläuterte Ortsvorsteher Kurt Müller im Rahmen einer kleinen Einweihungsfeier für das inzwischen total sanierte Becken. Der Ortschaftsrat wollte hier eine dauerhaft gute Lösung erreichen und stellte den Antrag auf Materialbeschaffung zur Auskleidung des Beckens mit Spaltklinkerplatten. In diesem Zusammenhang dankte der Ortsvorsteher Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger für die unbürokratische Bereitstellung der Mittel in Höhe von 4.500 Euro. Zunächst legte die Möckmühler Fachfirma Maler Kohlhammer mittels Sandstrahlgeräte den reinen Betonkörper frei. Die rd. 2 Kubikmeter Sandstrahlgut wurden von Ortsvorsteher Kurt Müller, Willi Kraft und der Familie Rottenfußer als Pächter des „Kneipp’sche“ am Minigolfplatz entsorgt bevor Fliesenexperte Michael Speckert als ehrenamtlicher „Joker“ des Ortschaftsrates unter fachkundiger „Bauleitung“ von Willi Kraft aus dem in die Jahre gekommenen Kneippbecken ein echtes Schmuckstück zauberte. Selbst die Sandsteinabdeckplatten am Beckenrand und das Hofpflaster wurden „generalüberholt“ und imprägniert. Doch damit nicht genug, wurden in Kooperation von Pächterfamilie Rottenfußer mit dem HVV und dem Mudauer Ortschaftsrat die Spielbahnen überarbeitet, das Schachspielfeld gereinigt, neue Mühlefiguren und einige weitere Spiele „im Großformat“ angeschafft. Schon jetzt erstrahlt die Freizeitanlage Weller in neuem Glanz. Mit einem Dank an den rührigen Ortschaftsrat unter Vorsitz von Kurt Müller und an das überdurchschnittlich engagierte Pächterpaar Rottenfußer versprachen Hans Slama als Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins sowie Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, auch weiter ein offenes Ohr für die Ideen zur Erweiterung und Verschönerung dieser liebenswerten Anlage zu haben. (L.M.)