Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Schützenverein Mudau lud zur Königsfeier

Mudau. Als eine „Einladung der besonderen Art“ hatte Ortsvorsteher Kurt Müller die Königsfeier des Schützenvereins Mudau 1930 in seinen Grußworten bezeichnet und damit offensichtlich vielen aus dem Herzen gesprochen.

Denn Obeschützenmeisterin Simone Bärhausen freute sich im örtlichen Gasthaus „Zum Löwen“ über die große Resonanz. Einen besonderen Willkommensgruß richtete sie im Rahmen ihrer Begrüßung an Ehrenmitglied Helmut Scheuermann, Schützenkönigin Heidi Noe mit den Rittern Christian Dambach und Hans Egenberger, Jungschützenkönig Jan Heners sowie den amtierenden Kreisschützenkönig Clemens Noe, Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und Ortsvorsteher Kurt Müller. Lobende Worte fand sie für die aktiven Schützen, vor allem für die Pistolen-Mannschaft, die aus der Landesliga nicht mehr weg zu denken sei. Stolz sei sie auf die Schützenjugend, die sich nicht nur sportlich gut entwickelt, sondern sich auch kameradschaftlich bei allen anstehenden Aktionen einbringen würde. Solche Aktionen habe es im abgelaufenen Jahr genug gegeben und das brachte Simone Bärhausen zu einem dicken Dankeschön an die engagierte Vorstandschaft sowie an die Schießleiter Stefan Straub und Wolfgang Dambach für die Durchführung der Vereinsmeisterschaften, des Königs-, Ehrenscheiben- und Preisschießens. Mit dem Appell an die Schützinnen und Schützen, bei allem Ernst den Spaß am Schießsport nicht zu vergessen übergab die Oberschützenmeisterin an Schießleiter Wolfgang Dambach, der zunächst die Vereinsmeister in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole auszeichnete. Das waren in der Juniorenklasse B mit 348 Ringen Tobias Käflein, in der Schützenklasse mit 373 Ringen Stefan Straub, in der Altersklasse mit 373 Ringen Joachim Hemberger und in der Seniorenklasse 1 mit 365 Ringen Gerhard Mechler. Bei den Damen holte sich Lisa Käflein mit 350 Ringen zum zweiten Mal den Titel in der Jugendklasse A. Im Luftpistolenschießen erschoß sich Christian Meixner mit 372 Ringen den Vereinsmeister in der Schützenklasse, Jan Heners in der Juniorenklasse B mit 353 Ringen und in der Alterklasse mit 355 Ringen Clemens Noe. Insgesamt zeigen die Ergebnisse, dass sich die Schützen in fast durchweg in ihren Leistungen gesteigert und gefestigt haben. Gewinner der Ehrenscheibe 2008 – beschriftet von Karlfried Dieterle und gestiftet vom Vorjahressieger Hans Egenberger – wurde mit einem überragenden 16,9 Teiler Joachim Hemberger. Zum Schützenkönig wurde nach der „Doppelregentschaft“ von Heidi Noe in den letzten beiden Jahren Karlfried Dieterle mit einem 49,7 Teiler proklamiert. Ihm zur Seite stehen seine Vorgängerin im Amt, Heidi Noe, als 1. Ritter mit einem 91,1 Teiler sowie Philipp Schulte als 2. Ritter mit einem 93,4 Teiler. Zum Jungschützenkönig wurde mit einem 293 Teiler Philipp Eggert proklamiert. Auch das Preisschießen gewann Karlfried Dieterle, gefolgt von Christian Dambach auf dem 2., Stefan Straub auf dem 3. Platz und Philipp Schulte und Gerhard Mechler auf den Plätzen 4 und 5. Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger lobte in seinen Grußworten die beständige Leistung und engagierte Treue der Mudauer Schützen während des 78jährigen Bestehens des intakten Vereins. Glückwünsche richteten Bürgermeister und Ortsvorsteher an Sieger und Platzierte des Abends, vor allem an die neue Königscrew. (L.M.)