Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Corona macht "Königsfeier" einen Strich durch die Rechnung

Schloßau. (lm) Wieder einmal hat Corona die traditionelle Schützenkönigsfeier des Schützenvereins Schloßau verhindert. Keiner bedauert das mehr als Oberschützenmeister Walter Friedel. Die Königsfeier ist das Highlight des Schützenjahres, bei der die Proklamation des Schützenkönigs und des Jungschützenkönigs mit ihren jeweiligen Gefolgen im Mittelpunkt steht. Um die Ergebnisse des Königsschießens wenigstens gekannt zu geben und zu würdigen, hat sich die Vorstandschaft entschlossen, die geschossenen Scheiben auszuwerten, die Sieger zu informieren und die Ergebnisse allen Mitglieder und Interessierten zu veröffentlichen. Walter Friedel, Jugendleiter Hermann Hogen und Schießleiter Michael Hemberger freuen sich, Lara Scheuermann als neue Jungschützenkönigin (mit einer 10) würdigen zu können. Ihr zur Seite stehen als 1. Prinz Julian Münch mit einer 9 und als 2. Prinz Jannes Friedel mit einer 8. Bei der Proklamation der erwachsenen Würdenträger waren ausschließlich 10er zu verzeichnen. Mit einem 636,9 Teiler wurde Günter Benig zum Schützenkönig gekrönt, mit einem 706,9 Teiler holte sich Hermann Hogen den Titel des 1. Ritters und mit einem 738,0 Teiler Christian Scheuermann den des 2. Ritters. Als Schwarzritterin wurde Marianne Friedel gewürdigt. Walter Friedel: „Der Schützenverein gratuliert allen nochmals recht herzlich zum Erfolg. Eine offizielle Ehrung mit Übergabe der Königsscheiben usw. erfolgt bei der nächsten Veranstaltung des Vereins, die hoffentlich bald stattfinden kann. Bleibt gesund.“