Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Die Wanderbahn als Freizeitroute

Mudau. „Von der Idee bis hin zum fertigen Flyer wurde hier ein Tempo vorgelegt, wie es der „Entenmörder“ niemals hätte fahren können“, freute sich Landrat Dr. Brötel, als er im Mudauer Rathaus bei der offiziellen Vorstellung der Broschüre „Wanderbahn Odenwald – einfach sagenhaft“ zu Gast war.

Tatsächlich ist hier eine Idee – die komplette Wanderbahn von Mudau bis Mosbach als Freizeitroute darzustellen – in kürzester Zeit als Gemeinschaftsleistung verwirklicht worden.
Eine Gemeinschaftsleistung, an der außer den Ideengebern, den Anrainergemeinden „Hoher Odenwald“, auch die Touristikgemeinschaft Odenwald e.V. und der Geopark Bergstraße-Odenwald beteiligt waren. Das „Produkt“ ist dann auch unbedingt sehenswert und thematisiert mit der ehemaligen Schmalspur-Bahnlinie eine historische Gegebenheit, die, so der Landrat, die Menschen sehr anspreche: „Das hängt vielleicht auch ein bisschen mit der doch weit verbreiteten Eisenbahnnostalgie zusammen.“ Diese Einschätzung deckt sich mit den Erfahrungen des TGO-Teams, die den Flyer auf dem Mai-Markt erstmals dabei hatten und regen Absatz verzeichnen konnten.
Dr. Brötel dankte allen Beteiligten für die gelungene Broschüre, die den kompletten Verlauf der Wanderbahn in Form einer Karte zeigt einschließlich aller Sehenswürdigkeiten, Gastronomietipps und Hinweisen auf S-Bahn-, Bahn- und Buslinien. Ergänzt wird diese Karte mit Informationen über die Geschichte der 1973 stillgelegten Nebenbahnstrecke, über die Topographie – bei 27,3 km Streckenlänge sind 300 Meter Höhenunterschied zu bewältigen – und über die Anrainergemeinden. Auch der Geopark ist vertreten und stellt in einem kleinen Absatz das „Erlebnis Hoher Odenwald – Von Römern, Räubern und Vulkanen“ vor.
Dem allgemeinen Lob, insbesondere für Christoph Müller von der Gemeinde Mudau für die Federführung und der TGO für die Übernahme der Kosten, schlossen sich Mudaus Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und Claudia Eckardt vom Geopark Außenstelle Mudau an. „Die Zusammenarbeit und die Vermarktung läuft wirklich professionell“, stellte Claudia Eckardt anerkennend fest und Dr. Rippberger ergänzte, dass die Informationen über die Wanderbahn ein weiterer Schritt in die Richtung seien, den Odenwald speziell auch für Tagestouristen und Tourengeher oder –fahrer interessant zu machen. Ein Ziel, das auch mit dem Mudauer Sommerprogramm erfolgreich verfolgt würde. Auch TGO-Geschäftsführer Achim Dörr, der technisches Know-How beisteuerte und die Kosten der Broschüre aus dem TGO-Etat deckte, freute sich über die Fortsetzung der langen Reihe von Themenbroschüren, mit deren Hilfe sich die TGO immer wieder erfolgreich präsentiert. „Viele weitere gute Ideen“ wünschte der Landrat den anwesenden Vertretern der Anrainergemeinden: „Wir werden sie dann gerne wieder gemeinsam umsetzen.“ Zu erhalten ist der Flyer bei der Gemeinde Mudau, den anderen Anrainergemeinden der Wanderbahn und bei der TGO, Scheffelstr. 1 in Mosbach. In Kürze wird er auch via Internet (www.tg-odenwald.de) zugänglich sein.