Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Die "Aalden Weiber" stürmten das Interimsrodhausch

Mit viel Trara und bunten Kostümen, aber auch als elegante ältere Lady's, stürmten am SchmuDo traditionell die "Aalden Weiber" das Rodhausch. Der bereits von den Narren entmachtete Borchemeeschder empfing die Tollitäten gerne in seiner Interims-Ratsstube. An der Spitze der "Frauenbewegung" hatte sich Angelika "Klara Fall" Sacher wieder eine Super Show einfallen lassen. Die Gemeindebediensteten wurden als "Erschtklässler" mit selbstgebastelten Schultüten ausgestattet. Bedenken hatte sie ob aus dem Schulhaus durch die Rodhäusler nicht ein "Passivhaus" entstehen würde? Mit guten Pointen bespickt beleuchtete sie die derzeitigen Aktivitäten in Mudi. Zum Abschluss wurde dann noch in einem Wettbewerb zwischen der Verwaltung und den Aalden Weibern beim "Montagsmalen am Donnerstag" ein Gewinner gesucht. Das ungleiche Duell entschieden die "Weiber" für sich! Abschließend wurde Angelika Sacher noch eine besondere Ehrung zuteil. Ein eigens für sie präpariertes "Zieechwächele" wurde von den "Aalden Weibern" überreicht. Als Zugtier wurde der Borchemeeschder eingespannt.
Nicht fehlen durfte natürlich das obligatorische Gruppenfoto, in diesem Jahr nicht wie gewohnt uff de Rodhauschtreppe, sondern im Schulhof. Danach zog der närrische Troß weiter in Richtung Ortsmitte.