Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Ideale von Kolping sind mehr denn je gefragt

Mudau. (lm) Als gern angenommene Tradition hat sich bei der Kolpingfamilie Mudau das gemeinsame Frühstück mit Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder nach dem Gottesdienst am Kolping-Gedenktag im Gasthaus „Zur Rose“ etabliert. Entsprechend erfreut zeigte sich Heidi Trunk vom Leitungsteam über die gute Resonanz. „Das zeigt Gemeinschaft und genau das macht Kolping aus!“ Diese enge und gute Gemeinschaft zeigte sich aber auch in den zahlreichen Ehrungen und vor allem in den dazugehörigen Laudatien, die Manfred Dambach und Thomas Streun während dem Verteilen von Urkunden und Ehrennadeln verlasen. Sei 25 Jahren gehören Jürgen Friedel (war auch Schriftführer und Kassier) und Rainer Steidl dazu. Seit 40 Jahren sind Andreas Mühlbeyer, Michael Schäfer, Willi Sämann, Joachim Mai und Manfred Dambach (seit Jahren in der Vorstandschaft) der Kolpingfamilie Mudau treu verbunden. Seit 50 Jahren sind Walter Klement Emil Schwind, Werner Grimm, der langjährige Kassenprüfer Paul Drabinski und der bereits vielfältig in der Vorstandschaft aktive Karlfred Linz treue und engagierte Kolpingbrüder. Und seit 60 Jahren und mehr kann sich die Kolpingfamilie verlassen auf Gerwin Ruef, Rudolf Noe und Willi Schäfer sowie Helmut Korger Sen., Karl Link und Ehrenmitglied Willi Kraft. Wobei die letzten drei vor allem durch ihr schauspielerisches Talent bekannt geworden sind. Abschließend richtete Manfred Dambach ein besonderes Dankeschön an Frater Joachim für den schönen Wortgottesdienst und kündigte die Theatervorstellungen am 5. und 6. Januar 2018 mit dem Stück „Die Prunksitzung“ an.