Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Kreis-Feuerwehr-Nachwuchs erreichte "Jugendflamme"

Mudau. Zum dritten Mal wurde am Samstag die Jugendflamme (Stufe 2) im Neckar-Odenwald-Kreis abgenommen. 1998 stellte die Landesjugendfeuerwehr Baden-Württemberg das neue Stufenprogramm vor.

2000 übernahm die Deutsche Jugendfeuerwehr das Programm.
Über 50 Abnahmen der beiden Abschnitte der Stufe eins haben im Neckar-Odenwald-Kreis bereits stattgefunden. Sieben dieser Gruppen stellten sich Samstag nun der Abnahme der zweiten Stufe: Auerbach, Mudau I, Mudau II, Mudau III und Mudau IV (mit Teilnehmern aus allen Ortsteilen), Walldürn I und Walldürn II (mit Teilnehmern aus Walldürn und Altheim).
Im Vordergrund des Stufenprogramms Jugendflamme steht auch der Spaß, nicht nur die Leistung. Bei der Abnahme der Stufe 2 besteht eine Gruppe aus fünf Jugendlichen, die älter sind als 13 Jahre. Die Gruppen sollten im ersten Teil (Gerätekunde) mit Hilfe eines Buchstabenspieles den Inhalt eines Feuerwehrfahrzeuges erläutern. Anhand eines verkürzten Löschangriffs mussten die Gruppen eine der vorher ausgelosten Aufgaben erfüllen: Das Aufbauen einer kleinen Wasserkanone, einer Schaumübung oder den Wassertransport über Weg bzw. über Graben.
Der sportliche Teil kam auch nicht zu kurz: Die fünf Jugendlichen jeder Gruppe mussten gemeinsam einen Staffellauf über 400 Meter absolvieren. Als letzte Aufgabe mussten die Jugendlichen einen Slalomparcours mit Hindernissen überwinden.
Nach einem Vormittag voller Sonnenschein und viel Spaß nahmen Kreisjugendfeuerwehrwart Niki Klasan und Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger die Verleihung der Jugendflamme Stufe 2 vor. Rippberger freute sich über das Engagement der Jugendlichen und wünschte ihnen viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg in der Feuerwehr. Er hoffe auf die Möglichkeit zur Übernahme aller Jugendlichen in ihre aktiven Feuerwehrabteilungen, so Mudaus Gemeindeoberhaupt.