Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Seniorenfeier in Mudau

Mudau. Wieder einmal hatte sich Ortsvorsteher Kurt Müller mit großer Sorgfalt ein abwechslungsreiches Programm überlegt und organisiert, um den Senioren aus Mudau und den Ortsteilen Langenelz, Rumpfen, Donebach/Ünglert und Mörschenhardt in der Mudauer Odenwaldhalle einen kurzweiligen Nachmittag bieten zu können.

Gleichzeitig war es ihm gelungen, für die reibungslose und umfangreiche Bewirtung und den Service eines Fahrdienstes für weniger Mobile die Kolpingsfamilie Mudau zu gewinnen. Für die Senioren aus Donebach/Ünglert und Mörschenhardt hatte man extra einen Bus eingesetzt. Den musikalischen Auftakt des Nachmittages gestaltete in hervorragender Weise der Kirchenchor Mudau unter musikalischer Leitung von Norbert Trunk und unter Vorsitz von Gerhard Kistner. Ortsvorsteher Müller zeigte sich in seiner Begrüßungsrede erfreut über die gute Resonanz der Veranstaltung und richtete seine besonderen Willkommensgrüße an seinen Donebacher Kollegen Franz Brenneis, an die Aktiven des Nachmittags auf der Bühne und besonders herzlich an Pfarrerin Hohmann-Seraphin, die mit ihrer Familie gekommen war und in ihren Grußworten zum Ausdruck brachte, wie wohl sie sich in dem schönen Mudau mit seiner frischen Luft fühle und wie sehr sie schon jetzt nach einem halben Jahr die Vorzüge des Landlebens schätzen gelernt habe. Mit ihren einfühlsamen Gedichten „Die Macht des Wortes“ und „Freundschaft“ sowie der Geschichte vom Wassertropfen, der sich erst in Gemeinschaft vieler als Welle des Meeres wohl fühlen konnte, traf Margot Peterhänsel die Anwesenden „mitten ins Herz“, und zwar im positivsten Sinne wie der begeisterte Applaus des aufmerksamen Publikums bewies. Nicht weniger Begeisterung riefen die Präsentationen der Kindertanzgruppe Mudau unter Choreographie von Katja Bianco hervor. Die Kids sprühten nur so vor Lebensfreude und Energie, die offensichtlich direkt auf die Senioren übersprang. Gleichzeitige zeigte die Truppe, was sie tänzerisch so alles drauf hat. Da sie noch zu einer Generation gehören, die nicht im Konsumrausch aufgewachsen, sondern durchaus in der Lage ist, selbst für Unterhaltung zu sorgen – und zwar mit sehr viel Spaß an der Freud, stellten die Junggebliebenen Seniorinnen und Senioren mit dem Singen von Volksliedern zur Akkordeonbegleitung durch Alfons Breunig praktisch „mit links“ unter Beweis. Abschließende Unterhaltungsmusik bot dann in bewährter Weise die „Odenwälder Trachtenkapelle Mudau“ unter Dirigent Ralph Müller und 1. Vorsitzenden Anja Henn. Mit dem immer wieder ansprechenden Programm hat sich die Mudauer Seniorenfeier zu einer so beliebten Veranstaltung entwickelt, dass man sie auf keinen Fall im kulturellen Jahreskalender missen möchte. (L.M.)