Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Hochseilgarten Steinbach war Publikumsmagnet

Mudau. Sehr vielen der rd. 250 bis 300 Besucher beim Mudauer Sommerprogrammpunkt „Schluchtenüberquerung im Mühltal“ wurde es schon beim Hinsehen ganz schön mulmig, aber eine sehr große Anzahl Interessierter war auch neugierig auf die eigenen Grenzen.

Und so mancher war vermutlich vom eigenen Mut am meisten überrascht. Ganz sicher aber war die Erweiterungseröffnung des Steinbacher Hochseilgarten ein Erlebnis, das viele nicht so schnell vergessen werden, dafür hatten Gerhard Rippberger und Klaus Hermann als Profis in Sachen „Nervenkitzel“ gesorgt. Obwohl für die beiden Sicherheit an erster Stelle steht, denn Mut und Leichtsinn sollten nicht verwechselt werden, ist ihnen mit der Erweiterung ihres Hochseilgartens „Eventure Park“ ein Projekt gelungen, das niemals langweilig werden kann und sich für eine überaus große Alters- und Trainingsspanne eignet. Natürlich ist die neue Schluchtenüberquerung das derzeitige Highlight. Den Einstieg in die sogenannten Hochelement bildet der „Flying-Fox“. D. h. die Teilnehmer rutschen – an einem Drahtseil hängend – ca. 50 Meter zur anderen Schluchtseite. Ein Abenteuer, das allen Teilnehmern sichtbaren – manchmal auch hörbaren – Spaß bereitete. Der Rückweg war bedeutend anstrengender und teilte sich in drei Abschnitte. Nach einer Balkenbrücke folgt als absolute Herausforderung die 30 Meter lange und 15 Meter hohe „Burma-Bridge“. Eine sehr wacklige Angelegenheit, zumindest bis man den Dreh raus hat. Die dritte Etappe besteht lediglich aus einem Drahtseil und zwei Hanfseilen als Handläufe. Da ist schon einiges an Selbstvertrauen gefragt. Doch das kann man schon auf dem Walderlebnispfad zur Schlucht mit Baumklettern, Spinnennetz und Bogenschießen üben. Natürlich geht auch dieser Teil nur unter fachkundiger Anleitung, ebenso wie die kleineren Parcours zur Stabilisierung des Gleichgewichts, die Riesenschaukel oder die anspruchsvollen Übungselemente auf den 12 Meter hohen Balken. Auch wenn das Wetter den Veranstaltern zwischendurch einen Strich durch die Rechnung machte, konnte dieser Tag, den die Gemeinde Mudau zusammen mit dem „Eventure Park“ organisiert hatte, als voller Erfolg gewertet werden.