Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Führungswechsel bei der Freiwilligen Feuerwehr Mudau

Mudau. (lm) Stehende Ovationen mit lang anhaltendem Applaus als Dankeschön für die in den vergangenen 20 bzw. 25 Jahren geleistete Arbeit an die Adresse von Gesamtkommandant Gerd Mayer und seinem Stellvertreter Franz Brenneis sowie die Neubesetzung dieser enorm wichtigen Posten in der Mudauer Feuerwehr standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung. Über 150 Wehrleute hatten sich hierzu in der Turnhalle in Schloßau eingefunden, um gemeinsam Resümee über die Aktivitäten und Veranstaltungen in den vergangenen fünf Jahren zu ziehen. Deutlich wurde dabei auch, dass sowohl die Gesamtwehr als auch die Abteilungen in dieser Zeit der Bevölkerung einen wichtigen Dienst in Sachen Sicherheit, Brandschutz- und Bekämpfung sowie mit kulturellen Aufgaben geleistet haben und so galt ein besonderer Dank des Gesamtkommandanten eingangs allen, die sich für die Belange der Freiwilligen Feuerwehr Mudau engagiert eingesetzt hatten. Dies galt insbesondere auch der Gemeinde Mudau mit Gemeinderat und den jeweiligen Ortsvertretungen, die mit hohen finanziellen Zuwendungen für eine funktionierende und zukunftsfähige technische Ausstattung verantwortlich zeichneten, ohne dabei die hohen Freiwilligkeitsleistungen in den Abteilungswehren zu unterschlagen. Maßgeblich an diesem harmonischen Zusammenwirken beteiligt waren dabei auch die Abteilungsführungen mit: (Mudau) Abt.-Kommandant Manfred Hauk mit Stv. Manfred Müller und Michael Speckert, (Donebach) Kurt Rippberger mit Franz Brenneis und Jochen Walz –ab 2015 Jochen Walz und Philipp Scheuermann, (Langenelz) Rudolf Reichert mit Holger Münch sowie ab 2014 Holger Münch mit Rudolf Reichert, (Mörschenhardt) Günther Schüßler mit Elmar Rögner, (Reisenbach) Rainer Schäfer mit Egon Böhle –ab 2015 mit Steffen Banschbach, (Scheidental) Cornel Schwab mit André Ihrig und Johannes Kreis –ab 2014 mit Johannes Kreis und Christian Brenneis, (Schloßau) Hilmar Schüßler mit Markus Peiß, (Steinbach) Volker Banschbach mit Wolfgang Farrenkopf und ab 2011 mit Bernd Förtig. Die Führung der Gesamtwehr oblag Kommandant Gerd Mayer mit den Vertretern Franz Brenneis, Markus Peiß und Manfred Hauk. Wie der scheidende Gesamtkommandant in seinem Rechenschaftsbericht betonte, bestehe die Gesamtwehr aktuell aus 240 Aktiven, darunter 14 Frauen und 57 Kameraden in der Alterswehr. Im Berichtszeitraum wurden ausgebildet: Grundausbildung Truppmann 1 42, Truppmann 2 12, Truppführer 6, Maschinisten 5, Sprechfunker 48, Atemschutzgeräteträger 11, Brandschutzcontainer 79. Weiter an der Landesfeuerwehrschule Gruppenführer 3 und Grundausbildung-Truppführer 1. An Einsätzen wurden in den vergangenen 5 Jahren bewältigt: Brandeinsätze 86, Techn.-Hilfeleistungen 126, Sonstige Einsätze 169, Fehlalarmierungen 34. Mayer erinnerte dabei auch an die Großbrände in der Mudauer Hauptstraße und an die Zimmerbrände mit Atemschutzeinsatz. Ihre Leistungsfähigkeit stellte die Gesamtwehr bei den gemeinsamen Übungen eindrucksvoll unter Beweis, wobei der gut ausgestattete Fahrzeugbestand einen erheblichen Beitrag leistete. Ein besonderer Dank des Gesamtkommandanten galt dem örtlichen DRK, der Joachim und Susanne Schulz-Stiftung und den Verantwortlichen auf Kreisebene für die harmonische Zusammenarbeit. Seit 2009 ist Sabine Friedel mit ihrem Stellvertreter Manfred Müller Jugendwartin bei der 1975 gegründeten Jugendwehr. Derzeit besteht diese aus 7 Jugendgruppen mit insgesamt 82 Jugendlichen, darunter 25 Mädchen, wobei im Berichtszeitraum 38 Jugendliche in die Einsatzabteilungen übernommen wurden. Weiter berichtete sie über das erfolgreiche Ablegen der Jugendflamme, der Leistungsspange, der Teilnahme an zahlreichen Veranstaltungen und die Beschaffungen von Kleidung und Ausrüstungsgegenständen. Unter der Leitung von Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, der allen Feuerwehrangehörigen für ihren selbstlosen Einsatz dankte, und Gerd Mayer brachten die Neuwahlen zur Führung der Gesamtwehr folgendes überwältigendes Ergebnis: Gesamtkommandant Manfred Peiß, 1. Stv. Manfred Müller, 2. Stv. Holger Münch, 3. Stv. Marco Müller, Schriftführer und Kassier Simon Herkert. Für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen wurden durch den 1. Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Andreas Hollerbach wurden vom Landesfeuerwehrverband Gerd Mayer und Franz Brenneis mit der Ehrenmedaille in Silber sowie Rudi Reichert mit der Ehrenmedaille in Gold ausgezeichnet. In Würdigung ihrer Verdienste wurde Gerd Mayer auf Antrag des Gesamtausschusses und Zustimmung des Gemeinderates zum Ehrenkommandanten und Franz Brenneis zum Ehrenmitglied der Mudauer Feuerwehr ernannt. Rudi Reichert erhielt für seine über 35jährige Tätigkeit als Schriftführer eine Ehrenurkunde und ebenfalls einen Präsentkorb. Durch Andreas Hollerbach als Vorsitzenden erhielten Sabine Friedel die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbands in Bronze, Dieter Rögner und Elmar Rögner die Ehrennadel in Silber sowie Manfred Hauk, Günther Schüßler, Hilmar Schüßler und Cornel Schwab die Ehrennadel in Gold. Nachdem Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr und Gerd Mayer zunächst die Urkunden für zahlreiche Aus- und Weiterbildungen ausgeteilt hatten, ehrten sie für 40 Jahre treuen Dienst in der Feuerwehr Walter Bingler, Bernhard Breunig, Andreas Mühlbeyer, Willi Sämann, Helmut Friedel, Rudolf Reichert, Erich Hört, Günther Schüßler, Josef Gramlich, Alfred Münch, Manfred Hemberger und Martin Farrenkopf. Für 25 Jahre wurden ausgezeichnet Uwe Mechler, Markus Späth, Gernot Brenneis, Michael Haas, Peter Haas, Bernhard Schäfer, Heiko Schäfer, Jürgen Schölch, Volker Haibt, Karl-Georg Müller und Roland Stich. Die hohe Wertschätzung der Geehrten sowie das ehrenamtliche Engagement aller Feuerwehrmitglieder wurde auch in den Grußworten der Gäste deutlich, ehe der neue Gesamtkommandant Manfred Peiß nach einer weiteren dankbaren Würdigung für das verdiente scheidende Trio zum späten gemütlichen Beisammensein überleitete.