Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Rodenstock-Classics und Fußball-Golf-Turnier

Mudau. (lm) Strahlender Sonnenschein gab das perfekte Bühnenbild für die 60 glänzenden PS-Schätzchen, die am vergangenen Samstag mit der 28. Rodenstock Classics zum mittlerweile dritten Mal nach 2015 und 2019 ihre Mittagspause auf dem Golfplatz Mudau verbringen wollten. Die Oldtimer waren am Morgen in Fränkisch-Crumbach gestartet, und nach dem Mittagessen ging die Fahrt weiter über Kirchzell-Vielbrunn-Bad König-etc. zurück nach Fränkisch-Crumbach. Die Fahrtzeit für die gesamte Strecke betrug etwa 6 Stunden, wobei es zwei Streckenführungen gab, die sportliche mit 180 Kilometern Länge und die touristische mit 150 km. Visuell bereichert durch diesen glänzenden Background fand das erste Deutschlandweite Mudauer Fußballgolf-Turnier mit 60 TeilnehmerInnen statt. Wie Turnier-Organisator Joshua Gröner erläuterte, waren Fußballgolf-Vereine aus ganz Deutschland vertreten und die Teilnehmer waren von der professionellen Mudauer Bahn durchweg begeistert. Leider konnte man noch keine Mudauer Mannschaft begrüßen, aber bis zum nächsten Turnier soll ein solcher Verein mit Hilfe eines kostenfreien Schnupperkurses angeregt und aufgebaut werden. Wie der versierte Fußballgolfer Gröner betonte, will man aber mittelfristig neben Fußballgolf auch Footgolf anbieten, das keine eigene Bahn benötigt, sondern parallel zu den ersten neun Bahnen eines Golfplatzes ohne die Hindernisse vom Fußballgolf mit 18 Körben außerhalb der Greens verläuft. Gröners Traum ist die Teilnahme einer Deutschen Mannschaft 2023 bei den Weltmeisterschaften in Orlando, wo man gegen 1.000 Fußball-Golfer antritt. Aber zunächst genoss Joshua Gröner seine erste Fussballgolf Mudau Open 2022 mit begeisterten Teilnehmern. Als Sieger gingen nach rund 5stündigem Wettkampf folgende SportlerInnen hervor: Im Herren Einzel - 1. Dennis Faber (Dortmund, Fußballgolf-Verein Inden), 2. Mike Krüger (Detmold, FGC Detmold). Im Damen Einzel - 1. Stephanie Beiser aus Kehl (Fußballgolfclub Ortenau), 2. Sandra Mayer aus Dirmstein (1. Deutcher Fußballgolf Club 06), 3. Laura Rolli aus Karlsruhe (Fußballgolf Club Rhein-Neckar). Bester Rookie (Bester Anfänger bei seinem 1. Turnier) war Nicolas Longo aus St. Leon-Rot (Fußballgolf Club Rhein-Neckar). Im Doppel der Damen siegten Heike Bross aus Schwanau (Fußballgolfclug Ortenau) und Miriam Pflüger aus Illingen (1. Fußballgolfclub Saarland), und im Doppel der Herren schafften den Sieg Joshua Gröner aus Weikersheim und Tim Kaier aus Detmold (beide vom Fußballgolf Club Rhein-Neckar), Platz 2 sicherten sich Kevin Bross aus Schwanau (Fußballgolfclub Ortenau) und Dennis Faber aus Dortmund (Fußballgolf-Verein Inden) vor Gerd Eckhard aus Heidelberg (Fußballgolf Club Rhein-Neckar) und Ulrich Schroiff aus Würselen (1. Fußballgolfverein Inden). Bei den Ü50 stand Alex Kober aus Dirmstein (1. Deutscher Fußballgolf Club 06) ganz oben auf dem Siegertreppchen vor Eric Seifer aus Limburgerhof (Fußballgolf Club Rhein-Neckar) auf dem 2. und Stefan Tauberberger aus Neusäss bei Augsburg (Fußballgolf Club Rhein-Neckar) auf dem 3. Platz. Im Team-Wettbewerb siegte der Fußballgolf Club Rhein-Neckar vor dem 1. Deutschein Fußballgolf Club 06 auf Platz 2 und dem FGC Detmold auf Platz 3. Unter erstaunlich viel Spielern „Hole in One“ wurde Alex Kober aus Dirmstein (1. Deutscher Fußballgolf Club 06) als Sieger ausgelost.