Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Lehrpfad erinnert an einstiges Mühlendorf Ünglert

Ünglertsgrund. (lm) Seit dem vergangenen Wochenende können der „Ünglertsgrund“ und vor allem seine rege Dorfgemeinschaft stolz sein auf den offiziell übergebenen Lehrpfad zum Mühlendorf Ünglert im Rahmen eines gemütlichen „Herbstfestes“. Wie Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger erläuterte, eine Maßnahme, die seit 1994 in dem Mühlendorf „brodelt“ und im Jahre 2013 auf Anregung der Dorfgemeinschaft Ünglert konkretisiert wurde. Man habe dazu die bereits vorhandenen Vorschläge der „Dorfgemeinschaft Ünglert“, kurz DGÜ aufgegriffen, die einstigen Mühlen des Weilers namentlich auf Stationen festzuhalten und teilweise auch wieder in Erinnerung zu rufen. Von Seiten der Gemeinde sei diese Idee begrüßt und daher auch bei der jährlich möglichen Förderrunde des Naturparkes Neckartal-Odenwald zur Bezuschussung eingereicht worden. Nachdem der Förderbescheid in Höhe von 70 % der anrechenbaren Kosten vom Regierungspräsidium Freiburg eingegangen war, habe Christoph Müller den Arbeitskreis „Mühlendorf“ aktiviert, dem der damalige Ortsvorsteher Franz Brenneis, Hubert Kugler von der DGÜ, sowie Herbert und Petra Scharmann angehörten. Seine Aufgabe war es, die einzelnen Stationen und die inhaltlichen Recherche für die Beschilderung festzulegen. In der Folge wurden diese Texte samt Fotos zusammengetragen und der Firma Scheiwein Mediengestaltung zur Gestaltung der Stationstafeln und der Übersichtstafeln übermittelt. Nach einigen redaktionellen Abstimmungen konnte die Druckfreigabe dann im August 2014 erfolgen. Die DGÜ stellte dann die Tafeln auf, für die Willi Walz Edelstahlkonsolen gefertigt hatte, um eine nachhaltige dauerhafte Befestigung der Informationsschilder zu gewährleisten. 15 Stationen liefern nunmehr Informationen zu den einstigen Mühlen und deren Besitzer. Zusätzlich werden die Besonderheiten im Ünglert, wie z.B. der „Dreimärker“ oder die historischen Bildstöcke damit näher beschrieben und so für die Nachwelt erhalten bleiben. Drei große Übersichtstafeln bereichern die Informationen und machen den Lehrpfad für die Nutzer des Main-Neckar-Radweges und der Wanderwege reizvoll. Wie Dr. Rippberger weiter berichtete, seien für die Maßnahme insgesamt Kosten in Höhe von ca. 3.500 Euro entstanden, von denen ca. 1.300 Euro Zuschuss aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) aus Geldern der Lotterie Glücksspirale im Rahmen der Naturpark-Förderung gewährt wurden. Sein besonderer Dank galt den Mitgliedern des Arbeitskreises „Mühlendorf“ und der Dorfgemeinschaft Ünglert für die Umsetzung sowie den Firmen Scheiwein Mediengestaltung und Willi Walz und natürlich der Geschäftsstelle des Naturparkes Neckartal-Odenwald aus Eberbach.