Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

KTZV Mudau richtet Kreiskaninchenschau aus

Neckar-Odenwald-Kreis/Mudau. (lm) Unter der Ausrichtung des Kleintierzuchtvereins Mudau und der Verantwortlichkeit des Kreisverbandes der Kleintierzüchter Neckar-Odenwald-Tauber trafen sich zahlreiche Züchter und Gäste in der Ausstellungshalle in Mudau zur traditionellen Kreiskaninchenschau. Ein enormes Arbeitspensum mussten dabei die Verantwortlichen und Helfer des heimischen KTZV um ihren 1. Vorsitzenden Kuno Heneka absolvieren, denn verbunden mit der Kreisschau waren gleichzeitig auch die Kreisjugendschau Kaninchen und die Lokalschau des ausrichtenden Vereins. Dem Tenor der Teilnehmer war zu entnehmen, dass die besonders von den Züchtern hochgesteckten Erwartungen in diese Großveranstaltung voll erfüllt wurden und so galt Lob und Anerkennung allen an den Schauen beteiligten Personen. "Diese Ausstellung hat wieder einmal eindrucksvoll belegt, welche züchterischen Ergebnisse die heutige Kleintierzucht erzielen kann", betonte Schirmherr Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger. Gleichzeitig hob er die bedeutsame Außendarstellung dieser bis weit über die heimischen Grenzen hinaus frequentierten Veranstaltung für die Gemeinde Mudau hervor. Bei dieser Kreisschau werde der züchterische Erfolg zur Schau und zum Wettbewerb gestellt, hatte der Kreisvorsitzender Horst Nicklas in seinem Grußwort betont. Sie gebe einen Einblick in die von Hingabe und Fleiß getragene Arbeit und dokumentiere auch den hohen Leistungsstand im Kreisverband. Gleichzeitig werde, so der Kreisvorsitzende, den Jungzüchtern die Möglichkeit gegeben, ihr Können einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und sich dem Wettbewerb in fairer Weise zu stellen. 1. Vorsitzender Kuno Heneka vom KTZV Mudau hob die züchterische Kameradschaften von Jung und Alt hervor und dankte dem KTZV Schefflenz für die Überlassung der Käfige. Als gutes Zuchtjahr bezeichnete der stv. Kreisvorsitzende Max Weber resümierend die aufopferungsvolle Arbeit der Züchter, zeigte sich angetan ob der imposanten und mit viel Mühe gestalteten Veranstaltung und lobte die Darstellung der knapp 400 Tiere der verschiedensten Sparten und Rassen. Ein besonderer Dank galt den fachkundigen Preisrichtern Tina Mohr und Friedhelm Schweikert aus Heilbronn, Rainer Schunk aus Degmarn sowie Peter und Otmar Pisot aus Sinsheim-Weiler, die trotz des hohen Maßstabes bei ihren Bewertungen keinerlei Probleme zu verzeichnen hatten. Regen Anteil an den Schauen nahmen auch Züchter aus der gesamten Region und die heimische Bevölkerung. Die mit viel Spannung erwarteten Siegerehrungen nahmen Kuno Heneka als 1. Vorsitzender des KTZV Mudau, Bürgermeister Dr. Rippberger und Max Weber als 2. Kreisvorsitzender für den erkrankten Kreisvorsitzenden Horst Nicklas vor und überreichten dabei zahlreiche Urkunden, Pokale, Plaketten und Ehrenpreise.
Kreismeister: Johannes Reichert (Deutsche Klein-Widder wildfarben-weiß, 382,5 Punkte), Jörg Breunig (Sachsengold, 385), Dieter Bender (Kleinsilber blausilber, hellsilber, 380-381,5), Dieter Fuß (Kleinsilber, graubraunsilber, 381,5), Manfred Roos (Kleinsilber, gelbsilber, 385), Gerhard Zimmermann (Deutsche Widder, wildfarben, 384,5 und Deutsche Klein-Widder wildfarben, 383), Siegbert Kraus (Alaska, 385,5), Gudrun Franzwa (Satin, hasenfarbig, 384,5), Michael Sigmund (Satin-Thüringer, 386), Wilfried Berdel (Castor Rexe, 382,5), Judith Hauck (Zwerg-Rexe, dalmat.schwarz-weiß, 380), Arnold Hess (Klein-Schecken blau-weiß, 383), Kuno Heneka (Deutsche Widder wildfarben-weiß, 381), Ulrich Busch (Weisse Neuseeländer, 386), Udo Kollmer (Rote Neuseeländer, 386,5), Matthias Vogt (Englische Schecken schwarz-weiß, 384), Waldemar Bulenz (Holländer chinchillafarbig, 382,5), Hermann Kortner (Lohkaninchen lohfarbig schwarz, 383,5), Ernst und Thomas Schöllig (Lohkaninchen lohfarbig hav, 385), Doris Kraus (Zwergwidder wildfarben, 385,5), Norbert Reichert (Zwergwidder chinfarbig, 382,5 und Zwergwidder thüringerfarbig, 384), Klaus Gackenheimer (Zwergwidder weiß Rotauge, 387), Ricarda Breunig (Zwergwidder wildfarben weiß, 381,5), Ulrike Wagner (Zwergwidder blau-weiß, 382,5), Helmut Hofmann (Zwergwidder schwarz-weiß, 382,5), Josef Franzwa (Zwergwidder thüringerfarbig weiß, 386), Edwin Haun (Hermelin Blauauge, 385 und Farbenzwerge hellsilber, 383,5), Walter Braner (Farbenzwerge thüringerfarbig, 385), Frank Lunzer (Farbenzwerge lohfarbig schwarz, 383,5).
Kreisjugendmeister: Maik Ackermann (Helle Grossilber, 381,5), Thomas Nerbel (Rote Neuseeländer, 384,5), Maximilian Roos (Kleinsilber havannasilber, 381,5), Marvin Bender (Englische Schecken schwarz-weiß, 381,5), Taisha Knecht (Zwergwidder weiß Blauauge, 383), Pia Heneka (Zwergwidder weiß Rotauge, 384), Luis und Max Franzwa (Zwergwidder schwarz-weiß, 381,5), Nina Vogt (Farbenzwerge lohfarbig schwarz, 383,5).
Vereinskreismeister: 1. KTZV Schefflenz mit 1.453 Punkten, 2. KTZV Mudau mit 1.445,5 Punkten und ebenfalls 2. Platz KTZV Mosbach-Diedesheim mit 1.445,5 Punkten. Vereinskreismeister der Jugend wurde der KTZV Mudau mit 1.149,5 Punkten.
Beste Tiere und Zuchtgruppen: (Zuchtgruppe) 1. Platz Klaus Gackenheimer mit Zwergwidder weiß Rotauge und 387 Punkten, gefolgt von Udo Kollmer mit Neuseeländer rot und 386,5 Punkten. Beste Tiere mit der Bewertung 1,0 kamen von Udo Kollmer mit Rote Neuseeländer und 98 Punkten 0,1 von Klaus Gackenheimer mit Zwergwidder weiß und 97,5 Punkten.
Lokalschau KTZV Mudau (Vereinsmeister Aktive) 1. Edwin Haun mit Hermelin Blauaugen und 385 Punkten, 2. Edwin Haun mit Farbenzwerge hellsilber und 385 Punkten sowie 3. Platz Kuno Heneka mit Zwergwidder weiß und 384 Punkten. (Vereinsmeister Jugend) 1. Platz Pia Heneka mit Zwergwidder weiß, 2. Marvin Bender und Englische Schecken sowie 3. Platz Maik Ackermann mit Helle Großsilber.