Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

25. Mudauer Musikparade war ein voller Erfolg

Mudau. (lm) Mit seiner 25. Musikparade konnte der Musikverein „ Harmonie 1872“ Mudau im idyllischen Rathaushof das Silberjubiläum einer Erfolgsgeschichte feiern. Schon zur Eröffnung, die traditionell mit einem Fassanstich unter musikalischer Umrahmung durch die Jugendkapelle des Gastgebers – die seit einigen Jahren unter Stabführung von Dirigentin Julia Fertig glänzt - erfolgt, konnte 1. Vorsitzender Norbert Banschbach zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Darunter neben Bürgermeister Dr. Nobert Rippberger und Cornelius Faust von der gleichnamigen Miltenberger Brauerei als Hauptakteure des Fassanstichs auch Herbert Münkel als Präsident und Gerd Münch als Ehrenpräsident des Blasmusikverbands Odenwald-Bauland, Ehrenvorsitzenden Reinhard Münch, stv. Ortsvorsteher Stefan Galm sowie OV a.D. Kurt Müller. Banschbach dankte an dieser Stelle allen, die den Musikverein in so vielfältiger Weise unterstützen, vor allem dem Gemeindeoberhaupt für die Zurverfügungstellung des Rathaushofes für die beliebte Musikparade und des Rathausfoyers für die Kaffeebar dieser Veranstaltung. Cornelius Faust, für den Mudau Teil seines zu beliefernden „Heimatgebietes“ ist, stellte die Musikparade unter den Segensspruch der Bierbrauer „Gott gebe Glück und Segen drein“. Und bevor der Bürgermeister mit nur zwei Schlägen das beeindruckende 50-Liter-Fass der Brauerei Faust „öffnete“ beglückwünschte er den Musikverein zu seinem Veranstaltungs-Silberjubiläum und dankte für die aufwendige Organisation der Musikparade, die in den letzten 25 Jahren nicht nur zahlreiche hervorragende Kapellen aus Nah und Fern präsentiert, sondern sich auch zum Publikumsmagnet entwickelt habe. In einer Art Kurzwerbeblock gab er die Akteure des Musikprogramms bekannt, das am Samstag nach der Mudauer Jugend die Musikkapelle Sulzbach mit Dirigent Raimund Keil und danach die Waldmühlbacher unter Stabführung von Herbert Bromberg vorsah. Der Sonntag wurde eröffnet von den Freunden aus Trennfurt unter musikalischer Leitung von Michael Köhler, bevor sich noch einmal ausführlich die Mudauer Musikjugend präsentierte, bevor die „Ehemaligen“ der Mudauer Trachtenkapelle bewiesen, dass sie noch lange nicht eingerostet sind. Den glanzvollen musikalischen Abschluss der Mudauer Musikparade bestritten die Feuerwehrkapelle Osterburken unter Dirigent Peter Brunn und final die „Heddebörmer Musikanten“ unter Leitung von Bernd Berres, die ebenfalls ihr Silberjubiläum als Gastkapelle der Musikparade feiern konnten.