Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Blutspender sind Lebensretter - Ehrungen

  • Unser Foto zeigt v.l. stv. Ortsvorsteher Herbert Scharmann, Christopher Coates, Sebastian Schnetz, Jens Gehrig und Ortsvorsteher Franz Brenneis.

  • Unser Foto zeigt v.l. Ortsvorsteher Günter Baunach, Fabienne Schmitt und Andreas Heckmann.

  • Unser Foto zeigt Ortsvorsteher Klaus Schork zusammen mit Tina Galm.

  • Unser Foto zeigt v.l. Ortsvorsteher Georg Moser, Rebecca Röser und Volker Banschbach.

Donebach. (lm) „Freiwillig und unentgeltlich ist bekanntlich nicht mehr selbstverständlich“, meint Donebachs Ortsvorsteher Franz Brenneis und bezeichnet hinter diesem Hintergrund die zu ehrenden Blutspender im Rahmen des ersten öffentlichen Ortschaftsratssitzung als Samariter unserer Tage. Namentlich würdigt er Alexander Walz für 10maliges und Christopher Coates, Sebastian Schnetz und Jens Gehrig für 25maliges Blutspenden mit den jeweiligen Ehrennadeln und Urkunden des Deutschen Roten Kreuzes sowie einem Weinpräsent von der Gemeinde für ihr bürgerschaftliches Verhalten im besten Sinne. „Blutspender sind Menschen, die im Hintergrund das Entscheidende tun, nämlich ihren kostenbaren Lebenssaft freiwillig und unentgeltlich für die zu spenden, die ihn dringend benötigen. Dafür schulde ihnen die Gesellschaft Dank und Anerkennung.

Reisenbach. (lm) „Lebensretter“ seien die freiwilligen Blutspender, die ihren lebensrettenden Saft zum Segen leidender Menschen unentgeltlich abgeben, so äußerte sich Reisenbachs Ortsvorsteher Günter Baunach im Rahmen der ersten Ortschaftsratssitzung im ehemaligen Rathaus. In diesem Zusammenhang dankte er Andreas Heckmann und Fabienne Schmitt, die in ihren jungen Jahren bereits zehn Mal gespendet haben und dafür mit der Blutspender-Ehrennadel in Gold samt Urkunde und Weinpräsent der Gemeinde ausgezeichnet wurden.

Scheidental. (lm) So traditionell wie der Rückblick auf das vergangene und der Ausblick auf das gerade begonnene Jahr ist bei der ersten Scheidentaler Ortschaftsratssitzung im Neuen Jahr auch die Ehrung verdienter Blutspender. Ortsvorsteher Klaus Schork fand schon die freiwillige und unentgeltliche Spende von zehn Konserven des lebensrettenden Saftes bemerkenswert und würdigte mit der Blutspender-Ehrennadel in Gold Tina Galm, die ja noch am Anfang ihrer Blutspender-Karriere stehe. Als echter Routinier habe sich mit 50 Blutspenden Klaus Scheuermann erwiesen, der zwar an diesem Abend verhindert war, jedoch die Blutspender-Ehrennadel in Gold mit Lorbeerkranz und eingravierter Spendenzahl samt Urkunde und Weinpräsent – wie seine „Kollegin“ auch - nachgereicht bekommt.

Steinbach. (lm) „Blutspenden ist ein nicht zu ersetzender Beitrag, um in Not geratenen Mitmenschen zu helfen. Regelmäßig und von der Öffentlichkeit meistens nicht wahrgenommen, wird hier direkte Überlebenshilfe geleistet.“ So Ortsvorsteher Georg Moser im Rahmen der jüngsten öffentlichen Sitzung des Steinbacher Ortschaftsrates, in der besonders fleißige Blutspender nun öffentlich gemacht und für ihren Verdienst am Nächsten ausgezeichnet wurden. Für 10maliges Blutspenden wurde Rebecca Röser, für 75 freiwillige und ehrenamtliche Blutspenden Volker Banschbach im Namen des Deutschen Roten Kreuzes und der Gemeinde mit Urkunde, Blutspenderehrennadel sowie einem Weinpräsent geehrt.