Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Mitgliederehrungen des TSV Mudau

Mudau. „Wir ehren in euch die Treue, die Beständigkeit, die stärksten Tugenden, die es gibt“, so der 1. Vorsitzende des TSV Mudau Walter Stolz im Rahmen von Mitgliederehrungen während des viertägigen Mudauer Sportfestes.

Im Beisein zahlreicher Gäste und Ehrengäste, darunter Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Kurt Müller, Karl-Josef Schäfer vom Badischen Fußballverband, Rektor Roman Andres sowie der Ehrenmitglieder Franz Sarosi, Erwin Volk und Horst Ruef konnte Walter Stolz allein auf Vereinsebene 15 langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein auszeichnen. Dabei lobte er die zu Ehrenden als Menschen, die sich nicht zu schade gewesen seien, einen erheblichen Teil ihrer freien Zeit dem TSV Mudau zu widmen. Er erläuterte, was Treue und Beständigkeit für seine Generation bedeuten. Eine Generation, deren persönliches Leben durch politische Stürme und wirtschaftliches Auf und Ab durcheinander gewürfelt worden war. Eine Generation, die den Verlust teurer Menschen ertragen musste. Die zu Ehrenden hätten dafür gesorgt, dass das TSV-Boot bis heute alle Klippen umschifft hat. Und keine noch so tolle Meisterschaft, kein Superfest könne darum so viel bringen wie die Beständigkeit der Mitglieder, die einen Verein erhält. „Wenn wir euch heute ehren, dann nicht, um Euch aus der ersten Reihe des Vereinslebens zu verabschieden oder ausschließlich unsere Dankbarkeit für die Treue in der Vergangenheit und Gegenwart auszudrücken, sondern auch für eure Mitwirkung an der Zukunft unseres Vereins. Ehrennadel und Urkunde für 15jährige Mitgliedschaft erhielten Hannelore Breunig, Karin Koester, Ottmar Haas und Wolfgang Seitz. Für 30jährige Treue zum Verein wurde Konrad Breunig gewürdigt und seit 40 Jahren sind Walter Gimbert, Edmund Leier, Fritz Leier, Rolf Link, Anton Oeden, Alois Scheiwein, Erhard Schork und Wilhelm Schwing dem TSV treu verbunden. Seit 50 Jahren gehören Alfons Flachs und Bernhard Schäfer zur TSV-Familie und sind daraus nicht mehr weg zu denken. Die Ehrungen auf Verbandsebene übernahm Karl-Josef Schäfer, der betonte, dass Urkunde und Ehrennadel des Badischen Fußballverbandes mindestens zehn Jahre Ehrenamt im Verein voraussetzen und daher Achtung und Anerkennung für dieses ehrenamtliche Engagement verdienen. „Die ehrenamtliche Tätigkeit ist unbezahlbar und doch zum Nulltarif“. Erfüllt wurden diese Voraussetzungen mit Leichtigkeit von Martin Oeden, der seit 10 Jahren als 2. Kassier in der Verantwortung steht. Hanns H. Münckel begleitet ebenfalls seit 10 Jahren das Amt des Jugendbetreuers und zusätzlich seit 2003 das Amt des Schriftführers. Und Walter Stolz leitet seit 1995 als Hauptkassier die finanziellen und seit 2001 als 1. Vorsitzender die Gesamtgeschicke des TSV. Die Ehrenplakette des Deutschen Fußballbundes als „Ehrenamtspreis 2004“ wurde für besondere ehrenamtlichen Verdienste um den TSV Mudau samt Ehrennadel, Urkunde und Präsent Wolfgang Weidner verliehen. Den Glückwünschen von Karl-Josef Schäfer an die Geehrten schlossen sich Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und Ortsvorsteher Kurt Müller an. Sie hoben dabei vor allem die Verdienste des Vereins in der umfangreichen Jugendarbeit hervor. (L.M.)