Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

„HUKI-Golf-Cup“

Mudau. Der „HUKI-Golf-Cup“ wurde zwar erst zum 2. Mal auf dem Mudauer Golfplatz durchgeführt, doch hat er sich unter Intersidern des Sports ganz offensichtlich bereit etabliert – und zwar im positivsten Sinne.

Das dokumentiert sehr eindringlich die Teilnehmerzahl von 130, davon 40 Golffreunde aus ganz Deutschland. Besonders die Teilnahme von Birgit und Stefan Reuter sowie Isi und Manfred Müller setzte dem Spektakel ambientemäßig das berühmte „Tüpfelchen auf das i“. Stefan Reuter gilt als einer der erfolgreichsten Fussballer Deutschlands, Europa- und Weltmeister, Champions Ligue und Weltpokalsieger,
mehrmaliger Deutscher Meister mit Dortmund und Bayern, Spieler bei Juventurs Turin und derzeit WM Botschafter für Dortmund. Er ist sehr golfbegeistert und hat erfolgreich beim Turnier abgeschnitten. Seine Frau ist seit 2 Jahren Mitglied im Golfclub Mudau und hat mittlerweile ein Handicap von 37. Manfred Müller war Torwart bei Nürnberg und Bayern München und war ebenfalls bei Turnier dabei. Unter dem Motto „Just for Friends“ nahmen die beiden Promis zusammen mit ihren Freunden am HUKI-Golf-Cup, gegründet von Helga Huber und Walter Kirchmaier, teil. Werner Rossdeutsch, 2. Vorsitzender des Mudauer Golfclubs begrüßte die vielen Gäste, die dem Ruf von „HUKI-Golf“ nach Mudau gefolgt sind. Zusammen mit Ihnen zeigte er sich dankbar über die hervorragenden Witterungsbedingungen während des Turniers und lobte vor allem die gute Arbeit der Greenkeeper, die für hervorragende Platzverhältnisse gesorgt hatten. Auch wenn das eigenartige Verhalten der Pats so manchen Teilnehmer in Verwirrung gestürzt hatte. Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger ergänzte in seinen Grußworten, „ich finde, wir haben in Mudau eine der schönsten Anlagen im Odenwald“, die erfreulicherweise intensiv genutzt werde. Vor allem die permanente Weiterentwicklung des Mudauer Golfclubs sei erfreulich. Sein besonderer Dank richtete sich an die Veranstalter des gelungenen Turniers, Helga Huber und Walter Kirchmaier. Die den Dank an ihre überdurchschnittlich engagierten Helfer weiter gaben. Walter Kirchmaier nannte das Turnier einen Traum, auch im Hinblick auf das unglaubliche Feedback von 130 Teilnehmern. „Die Greens müssen schnell sein und beissen“, und genau das hätten sie auch getan. Er dankte dem Präsidium des Golfclubs für die hervorragende Kooperation und betonte, „wir fühlen uns wohl in Mudau und sind sehr herzlich aufgenommen worden“. Anschließend stellte er das neue Angebot mit neuem Golf-Shop und Golfreisen vor. Nach dem „Bayrischen Buffet“ übernahm Helga Huber die Siegerehrung, die die 36 Unterspielungen ergeben hatte und hob die herausragenden Leistungen hervor. Demnach lagen ganz vorne Michael Meixner (34 Bruttopunkte), Marc Kirchmaier (32 Bruttopunkte) und Smili Schieder (30 Bruttopunkte). Die Jugend wurde mit ihren gleichfalls „Super“-Ergebnissen separat gewertet. Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass die durchgeführte Tombola zu Gunsten der Jugendabteilung 1.000 Euro einbrachte. (L.M.)