Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Jürgen Hofmann ist Schützenkönig beim SV 1930 Mudau

  • Im Mittelpunkt der Königsfeier in Mudau stand die Proklamation des Schützenkönigs. Das Bild zeigt von links Ortsvorsteher Klaus Schork, Jungschützenkönig Paul Schölch, Schützenkönig Stefan Straub, 1. Ritter Wolfgang Dambach, Träger der Ehrenscheibe Wolfgang Hofmann, 2. Ritter Joachim Hemberger, Oberschützenmeisterin Simone Bärhausen und Bürgermeister Rippberger.

MUDAU. Ein "ausgesprochen friedliches" Volk ist am Samstag im Mudauer Gasthaus "Rose" zusammengekommen, um gemeinsam die Königsfeier zu begehen: Der Schützenverein 1930 Mudau hatte eingeladen zur Proklamation des Schützenkönigs samt Rittern.
Außerdem werden an diesem besonderen Abend die Vereinsmeister, der Träger der Ehrenscheibe und die Gewinner des Preisschießens bekanntgegeben.
"Zweifellos der Höhepunkt im Jahresablauf jedes Schützenvereins", wie Oberschützenmeisterin Simone Bärhausen bei ihrer Begrüßung betonte.
Der Hinweis auf die Verträglichkeit der Schützen stammte von Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, der es wissen muss. Denn das Vereinsheim ist im Untergeschoss des Rathauses untergebracht.

"Gesellige Leute"
Aber auch die Oberschützenmeisterin und Schießleiter Wolfgang Dambach griffen die immer wieder aufflackernde Kritik und das wenig positive Image von Sportschützen auf: "Wir sind kein Haufen schießwütiger Sonderlinge, sondern gesellige Leute, die einen ernsthaften Sport betreiben, für den es Nerven, Geduld und Ausdauer braucht." Wie viele andere Vereine auch hätten die Schützen gerne mehr Nachwuchs in ihren Reihen; allerdings sollten nicht die Probleme, sondern die rundum erfreulichen Wettbewerbsergebnisse im Mittelpunkt der Königsfeier stehen.
Und so stellte neben dem Bürgermeister auch Ortsvorsteher Klaus Schork in seinem Grußwort die sportlichen Erfolge in den Vordergrund. Simone Bärhausen dankte allen Verantwortlichen, insbesondere den Schießleitern Wolfgang Dambach und Stefan Straub, für deren Organisation und Durchführung der Wettkämpfe - und die vorausgehende Motivation. "Ich weiß, Ihr habt es nicht immer leicht mit uns", räumte die Oberschützenmeisterin selbstkritisch, aber auch mit einem Augenzwinkern ein.
Geheimnis gelüftet
Dank ging an Karlheinz Gräber und Karlfried Dieterle für die Gestaltung und Beschriftung der Ehrenscheibe und Jungschützenkönigscheibe sowie an das Ehepaar Dambach für die Besorgung der Preise, bevor Wolfgang Dambach dann tatsächlich die Geheimnisse um die Sieger und Preisträger lüftete.
Den Auftakt machten die Vereinsmeisterschaften in der Disziplin Luftgewehr (in Klammern Ringe): Schützenklasse Tobias Käflein (381), Altersklasse Stefan Straub (350), Seniorenklasse 1 Wolfgang Dambach (363), Damen Schützenklasse Simone Bärhausen (365), Altersklasse Heidi Noe (361).
Disziplin Luftpistole: Schützenklasse Christian Meixner (373), Altersklasse Clemens Noe (362), Schüler Lennart Meyer (146), Jugend Dominik Buchner (274).
Gewinner der Ehrenscheibe 2013 ist mit einem "ziemlich sensationellen" 11,1 Teiler Jürgen Hofmann, ein Schütze, der sich, so Wolfgang Dambach, "sehr stark im Vereinsleben einbringt und regelmäßig als Fahnenträger fungiert".
Nerven haben mitgespielt
Dann folgte der eigentliche Anlass einer jeden Königsfeier, die Proklamation des Schützenkönigs und seiner beiden Ritter.
Dambach machte es im weiteren Verlauf der Veranstaltung spannend: "Wenn ihn seine Nerven nicht im Stich lassen, ist er fast unschlagbar." Beim Einzigen, für diesen Titel entscheidenden Schuss scheinen die Nerven mitgespielt zu haben; Schützenkönig 2013 - und damit im 50. Jahr, denn die erste Proklamation führte der Mudauer Schützenverein 1963 durch - wurde Stefan Straub mit 65,9 Teilern.
Als erster Ritter steht ihm Wolfgang Dambach zur Seite (100 Teiler), zweiter Ritter wurde Joachim Hemberger (122,4 Teiler).

Jungkönig gekürt
Auch das Schießen um den Titel eines Jungschützenkönigs gehört zur Tradition in Mudau. Dieser Titel wurde Paul Schölch (85 Teiler) zugesprochen. Aus dem Preisschießen schließlich ging Jürgen Hofmann als Sieger hervor. (sis)