Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Blutspenderehrungen in Reisenbach, Scheidental und Mudau

  • Ehrung Reisenbach

    v.l.n.r.: Silke Geier, OV Günther Baunach, Karlheinz Heckmann

  • Ehrung Scheidental

    v.l.n.r.: Roland Brenneis, Inge Walter, OV Klaus Schork, Annemarie Haas

  • Ehrung Mudau

    v.l.n.r.: OV Klaus-Erich Schork, Ralf Lorenz, Volker Scheuermann, Marco Kern

Reisenbach. (lm) Stolz würdigte Ortsvorsteher Günter Baunach in der ersten Ortschaftsratssitzung 2013 die für die kleine Gemeinde stolze Summe von 100 freiwilligen und ehrenamtlichen Blutspenden, die 50 Liter des wertvollen Lebenssaftes entsprechen. Dabei betonte er, wie wichtig dieses – nicht künstlich herzustellende – Lebenselixier für Unfallopfer, Kranke, aber auch für die Forschung ist. Und er dankte den Spendern für ihre selbstlose Opferbereitschaft zugunsten fremder Menschen und für ihre beispielhafte Haltung. Mit den Ehrennadeln des Deutschen Blutspendedienstes in Gold sowie jeweils eingravierter Spendenzahl und einer Flasche Wein von Seiten der Gemeinde würdigte er die Verdienste von Silke Geier für 25maliges Spenden und von Karl-Heinz Heckmann für eher seltene 75 Blutspenden.

Scheidental. (lm) Traditionell in der ersten Sitzung des Ortschaftsrates im neuen Jahr konnte Ortsvorsteher Klaus Schork einige besonders fleißige Blutspender in Scheidental namens der Gemeinde und des Deutschen Roten Kreuzes auszeichnen. Die Ehrennadel in Gold erhielt für 10 Blutspenden Klaus Kreis. Inge Walter wurde für ihre 25 Blutspenden mit der Ehrennadel in Gold mit goldenem Lorbeerkranz und eingravierter Spendenzahl geehrt. Für 50maliges Blutspenden erhielten Elke Gramlich und Roland Brenneis die Ehrennadel in Gold mit goldenem Eichenkranz und eingravierter Spendenzahl und Annemarie Haas wurde ebenfalls mit der Goldenen Ehrennadel des Deutschen Roten Kreuzes in Gold für ihre inzwischen 75. Blutspende besonders gewürdigt. „Dies ergibt eine äußerst erfreuliche Gesamtzahl von 160 Blutspenden im vergangenen Jahr“, betonte der Ortsvorsteher, der sich auch im Namen von Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger bei den Geehrten für ihr Engagement bedankte. Deren vorbildliche, freiwillige und unentgeltliche Spendenbereitschaft habe mit dazu beigetragen, dass Menschenleben gerettet werden konnten, sagte Klaus Schork. Er überreichte die Urkunden und ein Weinpräsent der Gemeinde.

Mudau. (lm) „Regelmäßig und über Jahrzehnte hinweg nehmen sie an den Blutspendenterminen des Roten Kreuzes teil und dies freiwillig und unentgeltlich. Sie sehen das als ihre Bürgerpflicht an und das verdient höchste Anerkennung“. So Ortsvorsteher Klaus Erich Schork im Rahmen der ersten öffentlichen Sitzung des Mudauer Ortschaftsrates im neuen Jahr, zu der er auch Volker Scheuermann als Vertreter des örtlichen Deutschen Roten Kreuzes begrüßen konnte. Sein Dank galt namens des Ortschaftsrates und der Gemeinde Mudau den fleißigen Blutspendern, die man durchaus als Lebensretter bezeichnen könne. Die Bereitschaft, das zu Spenden, was man selbst in einer lebensbedrohlichen Situation dringend benötigt, sei nur gering ausgeprägt. Lediglich 2,5 Prozent der Bundesbürger seien bereit, den roten Lebenssaft zu spenden. Deshalb sei es gut zu wissen, dass es Menschen gibt, die immer bereit sind, selbstlos Blut und damit Leben zu spenden. „Sie helfen ohne große Worte und handeln uneigennützig“. Zusammen mit je einem Präsent der Gemeinde überreichte Ortsvorsteher Klaus Erich Schork die Ehrennadel in Gold an Anja Link für ihr zehnmaliges Spenden, die Ehrennadel in Gold mit goldenem Lorbeerkranz und eingravierter Spendenzahl an Birgit Burkhardt, Marina Scheiwein, Agnes Volk und Marco Kern für ihre 25. Blutspende sowie ebenfalls die Ehrennadel in Gold mit Lorbeerkranz an Ralf Lorenz, der nun bereits zum 50. Mal seinen Lebenssaft zur Verfügung stellte. Abschließend der öffentlichen Ortschaftsratssitzung galt ein Dank dem DRK-Ortsverband Mudau mit seinen zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für die unzähligen Helferstunden bei den verschiedensten Anlässen und Veranstaltungen.