Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Pferdefreunde Mudau blickten zurück

Mudau. (lm) Obwohl man keine eigenen Veranstaltungen durchgeführt hatte, zeigten die Mitglieder der Pferdefreunde Mudau bei zahlreichen Aktivitäten außerhalb des Vereins starke Präsenz.

Wie 1. Vorsitzender Peter Schlär im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Zum Lamm“ resümierte, sei man stark vertreten gewesen bei Trailritten, Westernreitturniere, beim Gangolfsritt in Amorbach, der Pferdewallfahrt in Walldürn, bei Schleppjagden, beim Pferdemarkt in Niederstetten, dem historischen Umzug in Miltenberg und Weikersheim sowie mit Kutschfahrten auf dem Mudauer Bauernmarkt. Sein Dank galt allen, die sich im Berichtszeitraum für die Belange des 65 Mitglieder starken Vereins eingesetzt hatten und besonders seinem Stellvertreter Boris Linz für dessen tatkräftige Unterstützung. Einen ausführlichen Bericht über die Inhalte der einzelnen Aktivitäten und Veranstaltungen gab Schriftführerin Sarah Roos. So begann das Vereinsjahr mit einer gelungenen Fackelwanderung nach Donebach, der sich die Teilnahmen von Reitern und Gespannfahrern bei befreundeten Vereinen anschlossen. Boris Linz habe das Bronzene Westernreitabzeichen in Seckach erfolgreich abgelegt und bei verschiedenen Turnieren und Wettkämpfen genauso wie Susanne Hauk beachtliche Platzierungen erringen können. Ebenfalls erfolgreich nahm Peter Hofmann mit seinem Zweispänner bei Hindernisfahrten und Schleppjagden teil und Isabel Böger-Kessel präsentierte sich bei diversen Schleppjagden und bei einem Jagdwochenende in Tschechien sowie bei überregionalen Veranstaltungen. Jeden 1. Dienstag im Monat traf man sich zum Reiterstammtisch, bei dem auch Aktivitäten geplant wurden. Jugendwartin Susanne Hauk berichtete im Anschluss, dass aufgrund der derzeitigen Vereinssituation keine Jugendarbeit stattfinden konnte. Elke Habedank erläuterte den Mitgliedern in ihrer Funktion als Kassiererin, dass der Verein über eine zufriedenstellende Kassenlage verfüge, ehe Kassenprüfer Peter Bierl eine korrekt geführte Finanzverwaltung bestätigte und keinerlei Beanstandungen zu vermelden hatte. Als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung. Unter Punkt „Verschiedenes“ wurde bemängelt, dass es keine räumlichen Möglichkeiten für eigene Veranstaltungen gebe. Ein Dank galt der Familie Fricke für ihr Angebot, in Schloßau im Rahmen der Reitplatznutzung Wochenendkurse oder Schnipseljagden durch zu führen. Begrüßt wurde die Anregung, im Rahmen des Mudauer Sommerprogramms, einen Tag des Pferdes ins Leben zu rufen. Abschließend der zügigen Jahreshauptversammlung gab 1. Vorsitzender Peter Schlär bekannt, dass die jährliche Fackelwanderung am 5. Januar nächsten Jahres stattfindet und wieder eine Schnipseljagd, voraussichtlich an Pfingsten, geplant sei. Im kommenden Frühjahr soll ein Ausritt und/oder eine Ausfahrt stattfinden und ein Ausflug sei zum „Küfner Hof“ mit anschließendem Besenbesuch geplant.