Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Die seelsorgerische Entwicklung

Das um ca. 734 gegründete Benediktinerkloster Amorbach sollte für die kirchliche, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung unseres Raumes von größter Bedeutung werden. Die ersten Siedler bei uns auf der Hochfläche im 11. Jahrhundert brachten das Christentum bereits mit. Bei der Besiedelung des Odenwaldes war die Kirche die beherrschende Macht Europas. Zeitlich nacheinander, in dem Maße wie Urbarmachung und Besiedelungsfortschritte vorangingen, entstanden Großpfarreien und Gerichtsbezirke. Etwa ab dem 13. Jahrhundert entstanden die so bezeichneten Centen einer Mark, so auch die Cent Mudau. Nach dem Untergang der Staufer begannen in unserer Region die Bistümer mit ihrer eigenen Territorialpolitik. So wurden die Rechte in unserer Gemeinde von den Dürn an den Mainzer Erzbischof verkauft. Der neue „weltliche“ Herr Mainz überließ unsere Cent bis 1656 Würzburg. Zunächst war Hollerbach der Mittelpunkt der seelsorgerischen Betreuung des Odenwaldes gewesen. Ab ca. 1427 wurde Mudau eigene Pfarrei, Patronatsherr blieb der Abt von Kloster Amorbach. Heute gehört Mudau als Pfarrei zum Erzbistum Freiburg.


Nachdem die Reformation bei uns keinen Eingang gefunden hatte, lebten nur einzelne Evangelische hier (fürstliche und badische Beamtenfamilien, später Eisenbahner). Sie gehörten, wie früher in der Evangelischen Landeskirche, als Diaspora zum Pfarramt Bödigheim. 1949 wurde in Mudau ein Diasporapfarramt eingerichtet. Zu Mudau gehörten jetzt neben den Mudauer Ortsteilen auch Limbach, Balsbach, Laudenberg und Scheringen. Im Jahre 1956 erwarb die Evangelische Stiftschaffnei die ehemalige Apotheke vom Hauptlehrer in Ruhe Leopold Kreis. Es wurde sofort an die Evangelische Kirchengemeinde vermietet und dann 1957 umgebaut. Zum 01.01.1978 wurde die Evangelische Kirchengemeinde mit Pfarrstelle errichtet.


Seit den 1970er Jahren sind im christlichen Bereich die der Evangelischen Kirche nahestehenden Vereine aktiv: „Christliche Lebenshilfe e.V. Scheidental“, das heute als „Christian Community International e.V. Mudau“ besteht. In Langenelz gibt es „Christliche Lebenshilfe e.V. Langenelz“ als christliches Bibel- und Freizeitheim mit Seelsorge.