Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Jahreshauptversammlung MGV Mudau

Mudau. (lm) Im Gasthaus ,,Mudauer Hof“ trafen sich Mitglieder und Gäste des Traditionsvereins MGV Mudau zur anstehenden Jahreshauptversammlung, darunter auch Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Kurt Müller, Orts-, Gemeinderäte und Kreisrat Klaus Schork, Chorleiter Bernold Ballweg, Ehrenvorsitzender Gerhard Kistner und Ehrenmitglieder.

Wie eh und je mitgliederstark, präsentierte sich der älteste Mudauer Verein, als 1. Vorsitzender Christoph Müller das äußerst aktive und erfolgreiche Jahr Revue passieren ließ. Als herausragendes Ereignis nannte er die ,,Italienische Nacht“ mit großer Beteiligung durch die Bevölkerung und der Mitwirkung des befreundeten italienischen Chors aus Arona. Der Vorsitzende dankte an dieser Stelle allen, die in den verschiedensten Funktionen und Einsätzen tatkräftig mitgewirkt hatten und damit erneut die gute Kameradschaft und den hohen Stellenwert des Vereins im gesamten Gemeindeleben eindrucksvoll dokumentiert hätten. Vom 25. bis 28. Mai habe man bereits einen Gegenbesuch am Lago Maggiore eingeplant. Mit Stolz könne man derzeit auf 66 Sänger blicken, die die Grundlagen für eine positive Entwicklung der Gemeinschaft schaffen, wenngleich auch weiterhin die Mitgliederwerbung nicht vernachlässigt werden dürfe. Die Vorstandschaft bemühe sich verstärkt um die Schaffung eines Vereinsheimes, wo sich nach intensiven Gesprächen mit Bürgermeister Dr. Rippberger eine Beteiligung des Vereins an einer Nutzung des ehemaligen Kronengebäudes abzeichnen. Neben dem großen Konzert habe man auch wieder am Laurentiusmarkt mitgewirkt und eine Tanzveranstaltung organisiert. Der katholischen Pfarrgemeinde mit Pfarrer Rapp an der Spitze dankte der Vorsitzende für die Überlassung des Pfarrsaals als Probenraum. Im anschließenden Bericht von Schriftführer Uwe Lenz wurden die vielfältigsten Aktivitäten des Traditionsvereins deutlich. Den sängerischen Auftakt bildete neben den Mitwirkungen bei Jubiläen, Geburtstagen und anderen Feierlichkeiten die Umrahmung des Hochamtes zu Dreikönig sowie die Mitwirkung am Volkstrauertag und beim Bürgermeisterwechsel. Die Vielseitigkeit des Vereins wurde auch bei den Teilnahmen am Volleyball-Vergleichsturnier der TSG Reisenbach und am Vereinsvergleichsschießen des SV Mudau deutlich. Traditionsgemäß beteiligte man sich auch an den fastnachtlichen Aktivitäten, veranstaltete ein ,,Odenwälder Schlachtfest“ und eine Vatertagswanderung und unternahm einen Vereinsausflug nach Bamberg. Als Selbstverständlichkeit wurde die Teilnahme am Kritiksingen in Altheim durch den Sängerkreis Buchen bezeichnet. Als weitere Veranstaltungen nannte der Schriftführer den Halbtagesausflug nach Beckstein und die Mitwirkung bei Veranstaltungen befreundeter Vereine im regionalen und überregionalen Bereich. Die Mitgliederzahl konnte im Berichtsjahr konstant auf 177 gehalten werden. Bereits im 15. Jahr fungiert Bernold Ballweg als Chorleiter und Dirigent, der sich lobend über das Engagement und die Zuverlässigkeit der Mitglieder äußerte. Sowohl im gesanglichen als auch im geselligen Bereich habe man den Zusammenhalt und die lebendige Kameradschaft unter beweis gestellt und so wolle man es auch künftig halten. Trotz erheblicher Ausgaben konnte anschließend Kassenwart Andreas Müller über eine zufriedenstellende und geordnete Finanzlage des Vereins berichten, was auch durch die Kassenprüfer Klaus Schork und Stefan Galm eindrucksvoll untermauert wurde. Als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung. Dem 1. Vorsitzenden Christoph Müller, Chorleiter Bernold Ballweg und dem 2. Vorsitzenden Stefan Schäfer oblag es im Anschluss einige langjährige und verdiente Mitglieder für ihre Treue zum Verein auszuzeichnen. Die Ehrenurkunde mit silberner Nadel, den Vereinszinnteller und Präsent für 25jährige Mitgliedschaft erhielten Kurt Schäfer, Andreas Müller und Alfred Hohn.
Für 40jährige Sängertätigkeit beim MGV Mudau wurde Ehrenmitglied Erich Zimmermann geehrt. Nach einem gemeinsam gesungenen Lied erhielten Markus Burkard, Artur Galm, Stefan Galm, Gerald Hemberger, Uwe Lenz, Hubert Münch, Rudolf Noe, Alois Schnorr, Erhard Schork und Christoph Müller das verdiente Sängerglas, da sie keine der insgesamt 45 Veranstaltungen versäumt hatten. Wie der Vorsitzende betonte, hatten im vergangenen Jahr und an dieser Veranstaltung Gerhard Haag nach über 50 Jahren und Erhard Schork nach 40 Jahren ihre Sängerlaufbahn beendet und mit Markus Hohn konnte ein neuer Sänger begrüßt werden. Der anerkannt hohe Stellenwert des Gesangvereins wurde auch in den Grußworten von Bürgermeister Rippberger, Ortsvorsteher Kurt Müller und Chorleiter Bernold Ballweg deutlich, in denen besonders die pflichtbewusste Einsatzbereitschaft der Aktiven gewürdigt wurde. Man sei beeindruckt von den Leistungen des Vereins für die Gemeinschaft und die Gemeinde und man habe beachtliche Reaktionen auf die italienische Nacht erfahren, die einen tiefen Eindruck weit über die Gemeindegrenzen hinaus hinterlassen haben. Im Ausblick auf die anstehenden Veranstaltungen nannte Christoph Müller die Teilnahme an der 75-Jahr-Feier des Schützenverein Mudau am 8. April, der Familientagesausflug ins Frankenland am 29. Mai, die Teilnahme an der 30-Jahr-Feier des Heimat- und Verkehrsverein Mudau am 4. Juni, die Teilnahme beim Konzert in Kirchzell am 18. Juni, das Kirchenkonzert in Eberbach am 22. Oktober und die Teilnahme am Geistlichen Konzert des SK Buchen in Walldürn am 30. Oktober.