Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Langenelz

Langenelz. In der Aula der Langenelzer Schule trafen sich Mitglieder und Gäste der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Langenelz, zur anstehenden Jahreshauptversammlung.

Abteilungskommandant Rudolf Reichert konnte hierzu auch die zwei Mädchen und 10 Jungen mit Jugendwart Holger Münch und Christian Meixner sowie Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Hans Slama und Gesamtkommandant Gerd Mayer begrüßen und ihnen für die Verbundenheit zur Wehr danken. Wie der Abteilungskommandant in seinem Rechenschaftsbericht betonte, musste man im vergangenen Jahr zu einer technischen Hilfeleistung mit der Motorsäge ausrücken um einen Sturmbruch auf der Laudenberger Straße zu beseitigen. Zur Erhaltung der Einsatzbereitschaft wurden vier theoretische und sechs praktische Übungen abgehalten. Besondere Erwähnung fand hierbei die Gemeinschaftsübung der Feuerwehr Mudau und Steinbach mit Langenelz am Sägewerk der Firma Schröpfer und die Herbstabschlussübung an der Wanderbahn im Waldkindergarten ,,Hänsel und Gretel“. Beide Übungen wurden auch im Rahmen des neuen Feuerwehrkonzeptes zur Kosteneinsparung durch partnerschaftliches Zusammenwirken durchgeführt, sagte der Abteilungskommandant. Weiter unterstützten die Langenelzer Feuerwehrkameraden die Mudauer Wehr bei der Durchführung des Radrennens in Mudau im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde. Auch für die Pflege der Kameradschaft wurde einiges unternommen, so z.B. der Besuch des Maskenballs des Musikvereins, eine Brauereibesichtigung in Miltenberg, das Eierpicken am Palmsonntag, ein Spanferkelgrillen, der Besuch des Oktoberfestes im Ünglert und die Weihnachtsfeier im Gasthaus ,,Pfalz“ in Mudau. Diverse Sitzungen und Info-Beteiligungen durch den Abteilungskommandant ergänzten die Aktivitäten. Zum Jahresanfang hatte die Wehr eine Stärke von 20 aktiven Feuerwehrmännern und 7 Mann in der Alterswehr. Durch die erfolgreiche Jugendwerbung wurde im Jahr 2000 eine Jugendwehr gegründet, der zur Zeit 10 Jungen und zwei Mädchen angehören. An Lehrgängen wurden besucht durch Holger Münch Gruppenführer, Jürgen Müller Truppführer, Karsten Münch und Rudi Reichert Maschinistenlehrgang, Christian Meixner Jugendgruppenleiter. Wie Rudolf Reichert weiter ausführte habe man derzeit 4 Gruppenführer, 17 Mann mit Grundausbildung, 6 Truppführer, 10 Sprechfunker, 6 Maschinisten und 3 Atemschutzgeräteträger. Abschließend dankte der Abteilungskommandant allen, die sich in den verschiedensten Funktionen und Anlässen für die Belange der Langenelzer Wehr eingesetzt hatten. Nach dem ausführlichen Bericht von Schriftführer Kurt Schäfer über die Aktivitäten des Geschäftsjahres konnte Kassenwart Manfred Münch über eine zufriedenstellende Finanzlage der Wehr berichten. Die Kassenprüfer Andreas Sigmund und Kurt Schäfer bescheinigten ihm eine korrekte und übersichtliche Finanzverwaltung, ehe die Jugendwart Holger Münch über die zukunftsweisende Jugendarbeit in Zusammenarbeit mit Christian Meixner berichtete. Die beiden hatten 32 Übungsabende abgehalten, die sich in Theorie, Praxis und Freizeitunternehmungen aufteilten.. Des weiteren hatten die Jugendlichen an Wettkämpfen, Zeltlagern und gemeinsamen Feiern teilgenommen, die Kriegsgräbersammlung durchgeführt und die Jugendflamme 1, Abschnitt 1 und 2 in Scheidental abgelegt. Ein ganz besondere Ehrung führte im Anschluss Abteilungskommandant Reichert durch, indem er Kurt Mechler für dessen 40jährige ehrenamtliche und unentgeltliche Aktivität in der Langenelzer Wehr mit Urkunde und Präsentkorb auszeichnete. Kurt Mechler war 1963 in die Wehr eingetreten. 1968 wurde er zum Oberfeuerwehrmann und in der letzten Jahreshauptversammlung zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Er hat zusammen mit seinen Kameraden das Leistungsabzeichen in Bronze abgelegt, war 10 Jahre im Ausschuss und über Jahre als 1. und 2. Fähnrich tätig und hat sich mit ganzer Kraft für den Umbau der örtlichen Aula eingesetzt. Als besonderen Genuss bezeichnete Reichert die Fähigkeiten des vorbildlichen Feuerwehrkameraden Kurt Mechler als Grillmeister. Bevor Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Hans Slama und Gesamtkommandant Gerd Mayer die Leistungsfähigkeit und –bereitschaft der Langenelzer Wehr in ihren Grußworten hervorhoben, wurde Holger Münch noch zum Löschmeister befördert. Während Dr. Rippberger betonte, dass die Gesamtgemeinde nun über elf Feuerwehrfahrzeuge verfüge und sich eine gut ausgebildete Feuerwehr leisten wolle, lobte Ortsvorsteher Slama die Abteilungswehr als Hauptteil des dörflichen Lebens und die Begeisterungsfähigkeit der Jugend. Gesamtkommandant Gerd Mayer ergänzte für die Gesamtstatistik, dass Mudau derzeit über 237 aktive, 88 Jugendliche und 67 Mann in der Alterswehr verfüge, wobei man 2004 immerhin 78 Einsätze zu bestreiten hatte. (L.M.)