Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Kurzweiliges Klassentreffen in Donebach

Donebach. (lm) Zum „Boxenstopp nach 60 Runden“ hatten die Donebacher Helmut Friedel und Franz Brenneis ihre ehemaligen Klassenkameradinnen und –kameraden der Jahrgänge 1950/51 eingeladen.

Und fast alle der einst 15 kamen zu dem zweitägigen Treffen, wobei sie sich in ihrer Schulzeit sicher nie hätten träumen lassen, dass sie sich einmal in ihrem Schulzimmer zum Sektempfang treffen würden. So ändern sich die Zeiten. Doch damit nicht genug, machten sie sich auf den Weg zum Mudauer Rathaus, wo es unter der Führung von Christoph Müller entlang dem innerörtlichen Teil des kulturhistorischen Rundwegs ging und so mancher seine Heimat mit ganz anderen Augen sehen konnte. Kaffeepause bei „Leo’s“ schloss sich an bevor es nach dem Gottesdienst in Donebach zum Abendessen ins Mudauer Gasthaus „Zum Lamm“ ging, wo man auch endlich Zeit hatte, in alten Histörchen zu schwelgen und sich die neuesten Neuigkeiten mitzuteilen. Der Sonntag begann für die Ehemaligen wieder in ihrem alten Klassenzimmer, wo Franz Brenneis die letzten 40 Jahre Donebach in Bildern vorbereitet hatte, die dann beim gemeinsamen Mittagessen im örtlichen Sportheim ausgiebig diskutiert werden konnten bevor man sich schweren Herzens verabschiedete mit dem Versprechen, bald wieder zusammen zu kommen. (LM)