Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Musikparade unter freiem Himmel erfreute die Besucher

Mudau. „So viel Mut muss belohnt werden“, könnte der Gedankengang des Wettergottes gewesen sein, als sich die Verantwortlichen des Musikverein „Harmonie 1872“ Mudau am Samstagmorgen nicht von den heftigen Regenschauern abhalten ließen und den örtlichen Rathaushof für die traditionelle Musikparade als Open-Air-Veranstaltung vorbereiteten.

Bereits der sonst eher lau besuchte Faßanstich lockte unter dem musikalischen Rahmen der Mudauer Jugendkapelle mit Dirigent Ralph Müller zahlreiche Interessierte zum Ort des Geschehens mit aufgepepptem attraktivem Programm. Dieses wurde vorgestellt von dem 1. Vorsitzenden Norbert Banschbach, der sich bei Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger als Hausherr für die Gastfreundschaft bedankte und für das Entgegenkommen, das MV-Café diesmal im Foyer des Rathauses betreiben zu dürfen. Ein gelungener und daher unspektakulärer Faßanstich durch das Trio Dr. Norbert Rippberger, Norbert Banschbach und Johannes Faust als Chef der gleichnamigen Brauerei gab den Auftakt für eine besondere Musikparade im Beisein von Ortvorsteher Klaus Erich Schork und Kurt Müller als OV a.D., der Besuch aus Brasilien mitgebracht hatte. Die Besonderheit dieser Veranstaltung hob auch das Gemeindehaupt in seinem Grußwort hervor. Erstmals hatten die Verantwortlichen ein wirklich gut frequentiertes „Spielzimmer“ für Kinder eingerichtet, die sich beim Malwettbewerb und beim Ausprobieren von Musikinstrumenten austoben und ausprobieren konnten. Und für die vielen Weltmeisterschaftsfans war extra eine größere Bühne an neuem gut einsichtlichen Platz mit riesiger Leinwand für Public Viewing aufgebaut worden. Die Speisekarte hatte eine Erweiterung erfahren und die musikalische Qualität der auftretenden Kapellen mit unglaublichem Einzugsbereich lässt in jedem Jahr eine deutliche Steigerung erkennen. So schafften es der Musikverein Roigheim, der Chor Euphoria und der Musikverein Lampoldshausen am Samstagabend, die Gäste trotz kühler Witterung bis fast Mitternacht auf den Bänken zu halten. Den musikalischen Auftrag am Sonntag gestalteten in hervorragender Weise die Trennfurter Musikanten unter Stabführung von Walter Zöllner, bevor sie vom Bläserchor aus Sommerau – nicht weniger stimmungsvoll – abgelöst wurden. Die Stadt- und Feuerwehrkapelle Osterburken übernahm mit Dirigent Christian Schuppel danach das musikalische Programm bevor die Heddeöhrmer Musikanten unter musikalischer Leitung von Bernd Berres das Publikum schließlich musikalische auf das WM-Spiel Deutschland-Australien vorbereitete und so ausnahmsweise die Mudauer Musikparade in eine einmalige Fußballparade umwandelte. Doch das tat der Stimmung keinen Abbruch. Der ganze, bis auf den letzten Platz besetzte Rathaushof fieberte zusammen mit der Deutschen Fußballnationalmannschaft bei deren ersten Spiel in Südafrika. (L.M.)