Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Fahrzeugübergabe an die Abteilungswehr Scheidental

Scheidental. Mit der Übergabe des neuen Feuerwehrfahrzeuges TSF-W im Gesamtwert von 112.815 Euro erfuhr die Scheidentaler Abteilungswehr eine erhebliche Steigerung ihrer Schlagkraft und gilt nun als optimal ausgestattet.

Deutlich wurde dies im Rahmen einer Feierstunde im örtlichen Feuerwehrgerätehaus und im Beisein von Landrat Dr. Achim Brötel, Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Kreisbrandmeister Rainer Dietz, Gesamtkommandant Gerd Mayer, Abteilungskommandant Cornel Schwab, Ortsvorsteher Klaus Schork sowie den Geistlichen Pfarrer Stanislaus Zylinsky und Pfarrerin Renate Seraphin-Hohmann. Den freudigen Anlass unterstrich der Scheidentaler Kirchenchor unter der Leitung von Dirigentin Margarete Galm mit der gesanglichen Umrahmung der Feierstunde. Ein besonderer Willkommensgruß von Bürgermeister Dr. Rippberger galt den Kameraden der örtlichen Wehr und den Vertretern des Gemeinde- sowie Ortschaftsrates sowie den Bürgerinnen und Bürgern, für deren Sicherheit das Fahrzeug letztendlich angeschafft wurde. Wie der Bürgermeister ausführte, habe der Gemeinderat im Februar vergangenen Jahres den Lieferauftrag für das Fahrzeug erteilt, das mit Atemschutzausrüstung und Funkausstattung bestückt sei. Im Rahmen der Finanzierung habe man einen Landeszuschuss in Höhe von 39.500 Euro, einen GAS-Zuschuss von 17.000 Euro und einen Kreiszuschuss von 11.850 Euro erhalten, so dass für die Gemeinde ein Eigenanteil von 44.485 Euro verblieb. Als Wasser führendes Fahrzeug verfügt das neue TSF-W über einen Wassertank mit 750 Liter Inhalt, 4 Atemschutzgeräte mit 8 Flaschen und Masken, einen pneumatisch ausfahrbaren Flutlichtmast, Flutlichtscheinwerfer, Motorsäge, 4 Funkgeräte und weitere technische Gerätschaften, betonte Gesamtkommandant Gerd Mayer, der auch die derzeitige Gesamtausstattung der Mudauer Gesamtwehr und das neue Brandbekämpfungskonzept umriss. Im Rahmen einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit angrenzenden Wehren sollen bis 2012 folgende Fahrzeuge vorgehalten werden: LF 20/16, LF 16-TS Bund und MtW für die Mudauer Wehr, LF 10/6 für die Schloßauer Wehr und je ein TSF-Wasser für die Gemeinden Donebach, Reisenbach, Scheidental und Steinbach. Ob das Zitat von Landrat Dr. Achim Brötel aus einer ostfriesischen Gemeinde: ,,Die Freiwillige Feuerwehr erhielt gestern ein neues Fahrzeug. Das alte wird seitdem nur noch bei falschem Alarm benutzt“ auch für die Scheidentaler Wehr zutrifft bleibt vorerst unbeantwortet, wohl aber hob der Landrat die Schlagkraft sowohl der örtlichen Wehr als auch der Mudauer Gesamtwehr hervor, bezeichnete sie als festen und anerkannten Bestandteil im gesamten Kreisfeuerwehrwesen und dankte besonders den zahlreichen Mitgliedern der Wehren für ihren ehrenamtlichen und vorbildlichen Einsatz zum Wohle der gesamten Bevölkerung. Gerade die Anschaffung neuer und schlagkräftiger Fahrzeuge seien im Interesse der Bevölkerung nicht nur sinnvoll, sondern seien auch eine Anschaffung für die allgemeine Entwicklung des ländlichen Raumes. Diesen Ausführungen schlossen sich auch Abteilungskommandant Cornel Schwab und Ortsvorsteher Klaus Schork an, die sich stolz ob des neuen Fahrzeuges zeigten und den Verantwortlichen, sowie Hersteller und Auslieferer für ihre tatkräftige und kooperative Unterstützung dankten. Nach der offiziellen Fahrzeugweihe durch die beiden Geistlichen oblag es dem Gesamtkommandanten Gerd Mayer, Kreisbrandmeister Rainer Dietz und Landrat Dr. Brötel einige besonders verdiente und langjährige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Scheidental mit der Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes in Silber und Gold auszuzeichnen. Die Silberne Auszeichnung erhielten Hilmar Allgaier (eingetreten 1953), Hubert Haas (1953), Alois Schäfer (1952), Ernst Scheuermann (1960) und Kurt Schölch (1959). Mit der Goldenen Nadel ausgezeichnet wurden Helmut Brenneis (1947), Paul Brenneis (1948), Josef Grimm (1950), Artur Müller (1950) und Eugen Müller (1945). Für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen erhielten Cornel Schwab, Meinrad Scheuermann und Willi Trunk die Silberne Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes. Der offiziellen Übergabefeier schloss sich ein gemütliches Beisammensein im Feuerwehrgerätehaus von Scheidental an. (L.M.)