Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Beeindruckende Kreisgeflügelschau in Mudau

Mudau. Das bisherige Rekordergebnis von 560 ausgestellten Tieren bei Kreisgeflügelschauen konnte bei der Kreisgeflügelschau im Mudauer Züchterheim erreicht werden. Rekorde gab es auch bei der Qualität der Tiere, denn 25 V-Tiere habe es in der Geschichte des Kreisverbandes noch nie gegeben.

So das erfreuliche Resümee des 1. Vorsitzenden des Kreisverbandes der Kleintierzüchter Neckar-Odenwald-Tauber, Horst Nicklas, der neben den zahlreichen Zuchtfreunden auch den Landesvorsitzenden Badischer Rassegeflügelzüchter Hermann Lenz und Ortsvorsteher Kurt Müller als Vertreter der Gemeinde Mudau begrüßen und ihnen für die stete Verbundenheit danken konnte. Sein besonderer Dank galt den Züchtern und dem gastgebenden Kleintierzuchtverein Mudau mit seinem rührigen 1. Vorsitzenden Gerhard Sammet und dessen Team, sowie Thorsten Haun als Ausstellungsleiter an der Spitze für die hervorragende Unterbringung der Tiere und Organisation dieser Großveranstaltung. Der Mudauer Zuchtverein hatte diese Schau nach 1978 und 1982 und einer sehr langen Pausierung nun zum 3. Mal unter der Regie des Kreisverbandes durchgeführt. In den Grußworten wurde nicht nur die immense Vorbereitungsarbeit hervorgehoben, sondern vor allem die positive überregionale Ausstrahlungskraft dieser Veranstaltung gewürdigt. Landesvorsitzender Hermann Lenz hob den großen Zusammenhalt der Kaninchen- und Geflügelzüchter hervor und sicherte seine Unterstützung für eine Bezuschussung der anstehenden Anlagenerweiterung bei den Mudauer Kleintierzüchtern zu. Diese imposante Ausstellung von Hühnern, Enten, Gänsen und Tauben würde eindrucksvoll belegen, welche züchterischen Ergebnisse die heutige Geflügelzucht erzielen kann, betonte Ortsvorsteher Kurt Müller. Horst Nicklas betonte, dass das Thema Vogelgrippe mit all ihren - das Hobby Rassegeflügelzucht - erschwerenden Begleiterscheinungen den Züchtern und Ausstellern ihre Freizeitbeschäftigung seit zwei Jahren nicht gerade leicht mache. Viele Züchter fühlen sich durch daraus resultierende staatliche Verordnungen, behördliche Auflagen und öffentliche Wahrnehmung in ihrem Hobby derart eingeschränkt, dass manch einer schon auf das Ausstellen verzichtet oder gar ganz aufgebe. Daher sei diese Kreisausstellung auch als wichtiger Bestandteil der allgemeinen Aufklärung zu werten. Ein Dank galt den Preisrichtern Obmann Uwe Maurer, Heinrich Becker, Viktor Wurm, Wolfgang Schäfer, Ralf Schmid, Theodor Böser und Friedhelm Schweikert für ihre fairen Bewertungen. Neben der Bundesmedaille an die KäfigNr. 359 und den Hans-Geißelmann Gedächtnispokal an Horst Nicklas konnten folgende Kreismeistertitel vergeben und V-Tiere ausgezeichnet werden: Vereinskreismeister wurde der KTZV Neunkirchen mit 1447 Punkten, gefolgt vom KTZV Mosbach und 1439 Punkten sowie dem KTZV Schefflenztal als Drittplatziertem mit 1435 Punkten. Einzelkreismeister in der Sparte Wassergeflügel wurden: Horst Lenz (Campbellenten khakifarbig, 383 Punkte), Alois Beichert (Sachsenenten blau-gelb, 383), Lisa-Maria Lenz (Streicherenten silber-wildfarbig, 382), Werner Löhlein (Touloser Gänse grau, 379). Bei den Hühnern wurden Kreismeister Adolf Ehret (Rhodeländer dunkelrot, 380), Rudolf Spädt (Tuzzo weiß, 376). Den Titel in der Sparte Zwerghühner erhielten Gunter Hügel (Zwerg-Krüper weiß, 384), Kurt Vogel (Zwerg-Wyandotten gestreift, 383), Raphael Genise (Ko-Shamo gold-weizenfarbig, 382), Andreas Albert (Zwerg-Wyandotten schwarz, 381), Kurt Schröder (Zwerg-Dominikaner gesperbert, 381), Sven Lukas (Holländische Zwerghühner goldhalsig, 381), Ursula Nicklas (Deutsche Zwerghühner schwarz, 380), Jürgen Münch (Zwerg-Brahma rebhuhnfarbig, 380) und Manfred Bucher (Zwerg-Rheinländer schwarz, 380).Bei den Tauben siegten Horst Nicklas (Altenburger Trommeltauben erbsgelb, 385), Gerhard Burger (Thüringer Schnippen schwarz, 383), Gerwald Treu (Elsterpurzler rot, 382), Thorsten Haun (Deutsche Modeneser schwarz, 381), Thorsten Haun (Deutsche Modeneser schwarz-gescheckt, 381) und Markus Freitag (Süddeutsche Schildtaube schwarz, 380 Punkten). Mit der Bewertung ,,V-Tiere“ ausgezeichnet wurden: Michael Weber (Perlhühner, 97 Punkte), Dr. Peter Eras (Tschechengans, 97), Horst Lenz (Warzenenten, 97), Hermann Lenz (Laufenten, 97), Alois Beichert (Sachsenenten, 97), Horst Lenz (Campellenten, 97 2x), Lisa Marie (Streicherenten, 97), Hermann Lenz (Welsh-Harlekin, 97), Karl-Heinz Hambach (Hochbrutflugenten, 97), Adolf Ehret (Rhodeländer, 97), Sven Lukas (Holländische Zwerghühner, 97), Raphael Genise (Ko Shamo, 97), Gunter Hügel (Zwerg-Krüper, 97 2x), Kurt Vogel (Zwerg Wyandotten, 97), Kurt Schröder (Zwerg Dominikaner, 97), Manfred Bucher (Zwerg Rheinländer, 97), Alois Beichert (Kingtauben, 97), Thorsten Haun (Deutsche Modeneser Schitti, 97 2x), Gerhard Burger (Thüringer Schnippen, 97), Horst Nicklas (Altenburger Trommeltauben, 97 2x) und Gerwald Treu (Elsterpurzler, 97 Punkte). (L.M.)