Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Freizeitradsportgruppe des TSV Mudau viel unterwegs

Mudau. (lm) Von fast unglaublichen 31.126 gefahrenen Kilometern bei 49.672 Höhenmetern im Jahr 2022 berichtete Klaus Erich Schork seinen 34 Teamkameraden von der TSV 1863 Freizeitradsportgruppe im Rahmen der Jahresabschlussfeier im Mudauer Gasthaus „Carrubo“. Das seien 790 Kilometer und 5.049 Höhenmeter mehr als im Vorjahr, meinte der Leiter dieser E-Bike-Gruppe. Stolz resümierte er 69 Touren mit bis zu 21 Teilnehmern an einer Tour und durchschnittlich neun Teilnehmern. Die längste Tagestour umfasste 104 km mit 770 Höhenmeter am Bodensee von Nenzingen-Schaffhausen-Singen-Nenzingen. Der Start der wöchentlichen Donnerstagtouren in den Bayrischen, Hessischen und Badischen Odenwald aber auch ins Bauland und in die näheren Städte und Gemeinden war am 5. März, hinzu kamen aber auch Spontantouren am Samstag. Als Highlight betrachtete Schork den Jahresausflug vom 27. – 30. Juni mit 13 Teilnehmern in Orsingen-Nenzingen am Bodensee. Dabei wurden 355 km rund um den Bodensee geradelt. „Wir haben den aus Mudau stammenden ehemaligen Bgmst. von Orsingen-Nenzingen Bernhard Volk, genannt „Dusdus“, und den Brgmst. Aus Ludwigshafen Matthias Weckbach, der aus Waldhausen stammt, besucht. Und mein Dank geht an alle Mitorganisatoren, besonders aber an Willi Müller, der hat die ganzen tollen Touren organisiert hat, sowie an Peter Schlär für die Fahrradmützen.“ Ein weiteres Dankeschön ging an Karl-Heinz Schacht für die Touren-Statistiken, an Wolfgang Weidner für die umfangreiche Verköstigung bei allen Orga-Besprechungen. Die Bewertungen der Touren fanden immer sofort und in allen möglichen Örtlichkeiten statt, also in den unterschiedlichsten Gasthäusern, am Stadtgarten, beim Ted, in Schloßau bei den Schützen, in der Tanke beim Siggi, beim Peter Schlär, beim Günter Benig, beim Hundeverein in Breitendiel und auch in einigen Hecken in Bayern oder auf dem Wiesenmarkt, der Michaelismesse und auf dem Schützenmarkt. Schöne Erinnerungen an das familiäre Grillfest ergänzten den Rückblick. Besonders erfreulich war für die Gruppe, dass es weder größere Unfälle, noch Verletzungen gab und dass man sich seit Anfang November wieder mit der Hallengymnastik in Schloßau unter Leitung von Paul Scheuermann fithalten kann. Im Ausblick auf das Jahr 2023 erwähnte Klaus Erich Schork den von Willi Müller in Planung befindlichen Ausflug und diverse neue Touren. Die Stammgruppe wird sich dann weiterhin jeden Donnerstag am Sportheim zur Abfahrt treffen, es werden aber auch wieder Tagestouren an Samstagen angeboten. Der Starttermin 2023 wird in der Presse rechtzeitig bekanntgegeben. Ein gemütliches Beisammensein schloss die harmonische Jahresabschlussfeier ab.