Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

"Abgespecktes Hoffest" lockte nach Rumpfen

Rumpfen. (lm) „Endlich mal wieder vorweihnachtliches Hoffest bei der Familie Schwing in Rumpfen“ – das dachten vermutlich die meisten Besucher, die sich auch von Dauerregen und der zwangsläufig „abgespeckten“ Version der beliebten Veranstaltung nicht hatten aufhalten lassen. Zwar war der zum Restaurant umgestaltete ehemalige Stall vor Corona fast dauerhaft praktisch aus allen Nähten geplatzt, doch das vermied man zum Schutz der Gäste in diesem Jahr allein durch starkes Reduzieren der Speisekarte. Dennoch wurden kleine Gerichte auf die Hand oder Kaffee und Kuchen in gewohnt hervorragender Schwing’scher Qualität angeboten und auch gerne genossen. In den angrenzenden Scheunen fand man selbst angesetzte Essigkreationen, Designer-Modelle in Hüten und Mützen, Florale Kunstwerke sowie das große Angebot des Buchener Weltladens. Im Hof waren ansprechende Buden aufgebaut und es roch nach Waffeln, Glühwein, Weihnachtsgudsele. Es gab Schwippbögen, Krippenfiguen aus Holz in allen Größen, Deko-Artikel aller Art, Honig, Tannenbündel, Gefilztes, Genähtes, wertvolle Felle, selbstgemachte Schnäpse, Adventskränze, Marmeladen, natürlich frisch geschlagene Christbäume und ausnahmslos glücklich und zufriedene Gesichter.