Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Königsfeier beim Schützenverein Schloßau

Schloßau. (lm) Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder, Nachwahl zur Vorstandschaft und die Auszeichnungen an die neuen Würdenträger im Königsschießen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Schloßau im vereinseigenen Schützenhaus. Entsprechend der Corona-Auswirkungen standen die obligatorischen Rechenschaftsberichte mehr im Zeichen der ausgefallenen Veranstaltungen als im Resümee der durchgeführten Aktivitäten. Ein Willkommensgruß von Oberschützenmeister Walter Friedel galt den beiden Ehrenmitgliedern Johann Friedel und Karlheinz Hemberger (auch als amtierenden Schützenkönig), sowie Julian Münch als Jungschützenkönig. Eingangs seines Tätigkeitsberichtes galt ein Dank von Walter Friedel allen, die sich für die Interessen des Vereins im Berichtszeitraum eingesetzt hatten, besonders aber der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit und Vereinsförderung sowie der örtlichen Gemeinschaft für das harmonische Miteinander. Nachdem man der im Berichtszeitraum verstorbenen Mitgliedern gedacht hatte, rief der Oberschützenmeister die Inhalte der Vorstandssitzungen, der Generalversammlung für die Jahre 2019/20 und die Sitzung der Vereinsvorstände in Erinnerung. Weiter betonte er, dass sowohl die KK-Schießstände als auch die Stände für Pistole und Luftgewehr/Luftpistole ohne Beanstandungen bei einer Schießstandsüberprüfung abgenommen worden waren. Besucht wurden durch Walter Friedel selbst die 4 Sitzungen zur Durchführung der 750-Jahr-Feier Schloßau, der Ehrungsabend 75-Jahre Sportkreis Buchen und die Kreishauptversammlung des Schützenkreises Buchen in Schweinberg. Zu einem vollen Erfolg gestaltete sich das eigene Herbstfest-Essen ToGo anstelle des ausgefallenen Herbstfestes. Im Anschluss berichtete Schieß- und Sportleiter Michael Scheuermann über die Rundenwettkämpfe, den Kreispokal in Osterburken mit dem 3. Platz und das Königsschießen mit 20 Teilnehmern. Während Wettkämpfe und Meisterschaften im Nachwuchsbereich ausfielen, wurde das Landes- und Kreiskönigsschießen sowie das Vereinskönigsschießen durchgeführt, berichtete Jugendleiter Hermann Hogen. Jungschützenkönigin wurde Lara Scheuermann mit Julian Münch als 1. und Jannes Friedel als 2. Prinzen. Einen guten Erfolg verzeichnete man bei den Kreismeisterschaften mit Julian Münch als neuen Kreismeister im Luftgewehr. Nachdem Schatzmeisterin Claudia Grimm über einen zufrieden stellenden Kassenstand berichten konnte und die beiden Kassenprüfer Josef Elser und Christian Scheuermann keine Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft als Dank für die geleistete Arbeit einstimmig Entlastung. Im Rahmen der Neuwahl wurde Stephanie Benig ebenfalls mit einstimmigem Votum als neue Schriftführerin und Nachfolgerin der leider erstorbenen Gerlinde Mechler in die Vorstandschaft gewählt. Dem Jugendleiter Hermann Hogen oblag im Anschluss, das Ergebnis im Königsschießen des Nachwuchses bekannt zu geben und die neuen Würdenträger s.o. auszuzeichnen. Bei den Aktiven konnte Schießleiter Michael Scheuermann als neuen Schützenkönig Günter Benig mit seinen Rittern Hermann Hogen und Christian Scheuermann als 2. Ritter sowie Marianne Friedel als Schwarzritterin ehren. Oberschützenmeister Walter Friedel zeichnete anschließend einige langjährige und besonders verdiente Mitglieder mit den Ehrungsinsignien aus: Die Ehrenurkunde mit Ehrennadel des Vereins erhielten Elke Flachs, Johanna Flachs und Dominik Haußler für ihre 25jährige Vereinstreue und Josef Elser wurde für seine 40jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Während das traditionelle Ostereierschießen auch dieses Jahr Corona-bedingt entfällt, sollen das Herbstfest mit Vereins- und Jedermannschießen am 24./25. September und die Königsfeier am 12. November stattfinden, betonte Oberschützenmeister Walter Friedel zum Abschluss der zügigen Versammlung.