Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

TV Reisenbach ist sehr aktiv

Reisenbach. (lm) Mitglieder und Freunde des TV 1967 Reisenbach blickten auf ein der Pandemie geschuldetes ruhiges und kameradschaftlich geprägtes Vereinsjahr zurück. Dies dokumentierte sich durch die verschiedenen Berichte der Vorstandsmitglieder im Rahmen der 54. Jahreshauptversammlung. Im Beisein des stellvertretenden Ortsvorstehers Reiner Schäfer, des 1. Vorsitzenden des Fördervereins Georg Häfner und der Funktionsträger Roland Böhle und Robin Geier bat 1. Vorsitzender Manfred Link zu Beginn der Versammlung um ein kurzes Gedenken an den verstorbenen langjährigen und verdienten Vereinsschiedsrichter Reiner Olbort. In seinem Jahresrückblick erinnerte der Vorsitzende an die gelungene Fastnachtsveranstaltung, die zusammen mit der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr und dem gemischten Chor im Sportheim organisiert und durchgeführt worden war. Weiter resümierte er das Schlachtfest im Herbst und sprach auch die Zeit mit dem Trainer der ersten Herrenmannschaft Patrick Schneider sowie das AH-Training zusammen mit dem FC Schloßau an. Manfred Link vergaß auch nicht, allen zu danken, die sich im Berichtszeitraum für die Interessen des Vereins eingesetzt hatten und dem Ortschaftsrat für die harmonische Zusammenarbeit sowie der Gemeinde Mudau für ihre Vereinsförderung. Über die weiteren Inhalte der Aktivitäten wie z.B. die Vorstandssitzungen berichtete ausführlich Schriftführerin Marietta Rechner, ehe Kristin Geier für die verhinderte Kassenwartin Rebecca Brenneis über einen zufrieden stellenden Kassenstand berichten konnte. Eine korrekte Kassenführung und eine zukunftsweisende Vereinsführung bestätigte im Namen der Kassenprüfer Hubert Rechner. Keine Probleme ergaben sich aus den Ausführungen von Alessio Bianco für den verhinderten Michael Rögner in seiner Funktion als Spielausschussvorsitzender und Silke Geier für die Frauenmannschaft in der Landesliga. 15 Reisenbacher Jugendliche spielen zur Zeit in verschiedenen Mannschaften bei der Jugendspielgemeinschaft des TSV Mudau, war dem Bericht von Jugendleiter Eric Pierone zu entnehmen. Seit Juli 2017 betreue man zudem eine Gruppe von Mädchen in Reisenbach und von diesen „AOK-Girls“ seien 14 bis 20 Mädchen regelmäßig in zwei Gruppen unterteilt im Training. Als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit erteilten die Mitglieder auf Antrag von Reiner Schäfer der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung. Für den Ortschaftsrat attestierte er dem TV Reisenbach, ein fester und anerkannter Bestandteil der örtlichen Gemeinschaft zu sein. Bevor Roland Böhle als Betreuer der Herrengymnastikgruppe für sein besonderes Engagement gedankt wurde, hob der 1. Vorsitzende Manfred Link die vorbildliche Pflege der Homepage durch Simon Rechner hervor und leitete mit der Bitte, den Verein auch weiterhin tatkräftig zu unterstützen zum geselligen Beisammensein im Sportheim über.