Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

„Lejt bemolt Spreißeli“ - KaGeMuWa hat tolle Idee

Mudau. (lm) Das Mudauer Fastnachtslied „Lejt kaaft Spreißeli“ ertönt in der Odenwaldmetropole pünktlich jedes Jahr am Fastnachtssonntag, wenn die Spreiselesvokääfer durch die Strassen der Gemeinde ziehen und einer wirklich alten Tradition folgen bzw. die Erinnerung an Zeiten wachhalten, als die Gegend noch bitter arm war und die Allerärmsten eben Spreisele sammelten, um an Fastnacht unerkannt ein paar Pennies zu verdienen. Die Karnevalsgesellschaft der Mudemer Wassersucher hält die Erinnerung daran wach und produziert die kleinen Anzündhölzer das ganze Jahr über, um am sogenannten Spreiseles-Sonndaach kleine Bündel an die Haushalte zu veräußern bzw. um Spenden für die Nachwuchsarbeit zu bitten. Doch natürlich ist es auch oberstes Ziel der KaGeMuWa, nicht nur das Brauchtum hochzuhalten, sondern auch Freude und Spaß und Geselligkeit zu fördern. In diesem Sinne haben die Verantwortlichen ihr Fastnachtslied in Zeiten von Corona abgeändert in „Lejt bemolt Spreißeli“, um Freude, Spaß und Kreativität in die Häuser der Menschen zurück zu bringen. Und dabei sind nicht nur die Mudauer Bürger angesprochen, sich an der folgenden Aktion zu beteiligen: Schritt1: Unbemalte Spreißeli, gerne auch schon gegen eine kleine Spende, in den Mudauer Geschäften Metzgerei Hauk, Gärtnerei Breunig, Leo´s, Landbäckerei Schlär (Hauptfiliale & Edeka), Geflügelhof Dambach, Schreibwaren Breunig/Link, Getränkeshop Wachter oder ARAL-Tankstelle mitnehmen oder auch selbstgemachte Spreißeli verwenden. Schritt2: Einzelne Spreißeli bemalen, mit Wünschen versehen, etc. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Schritt3: Bemalte Spreißeli mit Gummiband bündeln und in den Geschäften abgeben, gerne vorher auf Instagram oder Facebook mit dem Hashtag „Lejtbemoltspreißeli“ posten. Schritt4: „Lejt kaaft Spreißeli!“, kauft die bemalten Spreißeli am Faschenaachtssonndaach, den 16. Februar 2021, „for en Euro oder mehr!“ von den Spreißelesvokeefer, die durch Mudaus Straßen ziehn. Die gesamten Einnahmen gehen dann an ein soziales Projekt in Mudau.