Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Blutspenderehrung in Donebach/Ünglert

Donebach. (lm) Die Ehrung eines besonders verdienten Blutspenders und die Besprechung des Winterdienstplans standen im Mittelpunkt der öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates im örtlichen Schulhaus. Ortsvorsteher Herbert Scharmann stellte das Sitzungsprotokoll der vergangenen Zusammenkunft vor und da es keine Einwände gab und auch aus den Reihen der Zuhörer keine Fragen vorgetragen wurden, konnte zügig zum Tagesordnungspunkt „Blutspender – Ehrung“ übergegangen werden. Scharmann dankte namens der Gemeinde und der Bevölkerung von Donebach/Ünglert für die Bereitschaft, im Interesse der Allgemeinheit Blut zu spenden. Als kleines Dankeschön überreichte er dem Geehrten ein Präsent der Gemeinde Mudau. Edmund Götz erhielt für 75maliges Blutspenden die Blutspender-Ehrennadel in Gold mit goldenem Eichenkranz und eingravierter Spendenzahl 75. Der Geehrte gelte als Vorbild für Freiwilligkeitsleistung, Pflichterfüllung und Einsatz für die Allgemeinheit, betonte der Ortsvorsteher und rief gleichzeitig zur Nachahmung auf. Im Anschluss stellte er den Winterdienstplan der Gemeinde mit Auftragnehmern und gemeindeeigenen Fahrzeugen vor und erläuterte das „Frühwarn-System“ der Bauhofmitarbeiter. Der Bericht von Bauhofleiter Lothar Schmitt über die Jahresleistung des Bauhofes, die Haushaltsanmeldungen für das kommende Jahr, Bauflächenbereitstellung, neue Bestattungsformen in den Friedhöfen, die anstehende 750-Jahr-Feier 2021und der aktuelle Stand von Flüchtlingsunterbringungen rundeten die zügige Ortschaftsratssitzung ab.