Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Mudauer Schützen hoffen auf neue Mitglieder

Mudau. (lm) Auf ungebrochenes Interesse im Verein und auch in der gesamten Bevölkerung stößt nach wie vor das alljährliche Vereinsvergleichsschießen, welches man im vergangenen Jahr bereits zum 30. Mal in Folge ausgetragen hatte. So Oberschützenmeister Christian Meixner im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Schützenverein Mudau im Gasthaus „Zur Rose“, zu der neben einer stattlichen Zahl von Mitgliedern auch die Ehrenmitglieder Wilhelm Strohmer und Helmut Scheuermann und Franz Brenneis als BM-Vertreter begrüßen konnte. Natürlich durfte auch die Begrüßung des amtierenden Schützenkönigs Steffen Hemberger mit seinen Rittern Wolfgang Dambach und Gerhard Mechler nicht fehlen. In seinem Rückblick erinnerte der Oberschützenmeister an den durch Gaby und Wolfgang Dambach organisierten traditionellen 2-tägigen Ausflug nach Rüdesheim und vor allem an die Tatsache, dass das Rathaus in diesem Jahr grundrenoviert wird und der Schützenverein dadurch mit Einschränkungen rechnen muss, da sich die Vereinsräumlichkeiten im unteren Bereich des Rathauses befinden. Da man auch gleichzeitig die eigenen Räumlichkeiten etwas auf Vordermann bringen möchte, rief Meixner bereits jetzt zu Freiwilligkeitsleistungen auf. Der Oberschützenmeister selbst habe den Verein bei regionalen und auch bei überregionalen Versammlungen und Veranstaltungen vertreten. Da ein Traditionsverein wie der Sportschützenverein vom ehrenamtlichen Engagement seiner Funktionsträger und Mitglieder lebt, galt sein Dank allen, die sich für die Belange des Vereins und des Schießsports eingesetzt hatten, besonders aber den örtlichen Vereinen für die harmonische Zusammenarbeit und der Gemeinde Mudau mit Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und dem Gemeinderat an der Spitze für die stete Unterstützung. In seinem ausführlichen Bericht resümierte Schriftführer Philipp Schulte u.a. das Schützenkaffee mit Schießstand anlässlich des Laurentiusmarktes, den Kreiskönigsball in Hainstadt, die eigene Königsfeier in der „Goldenen Olive“ und an die Inhalte der Vorstandssitzungen. Dass man auf sportliche Erfolge stolz sein kann, dokumentierte der Bericht des langjährigen Schießleiters Wolfgang Dambach, der an das Glücksscheibenschießen mit dem Gewinner Wolfgang Radauscher als Sieger erinnerte und sowohl den Kreispokal als auch die erfolgreichen Rundenwettkämpfe der verschiedenen Mannschaften, die Vereinsmeisterschaften (wir berichteten), die Kreismeisterschaften und das Königsschießen Revue passieren ließ. Erfreulich die guten Leistungen von Gabriele Hammer-Zeitler und ihm selbst bei den Landesmeisterschaften und der erfolgreichen Schützin bei den Deutschen Meisterschaften in Dortmund. Über eine regelmäßige Trainingsteilnahme im Nachwuchsbereich berichteten Jan Henners und Christian Meixner im Anschluss. Sie stellten besonders die Teilnahmen mit guten Ergebnissen bei den Landes- und Kreismeisterschaften heraus und gaben der Hoffnung Ausdruck, dass eine verstärkte Werbung für den Schießsport auch neue Mitglieder in den Verein bringen werde. Nachdem Gaby Dambach als Kassiererin über zufrieden stellende Finanzen berichtet hatte und die Kassenprüfer Lars Wandres und Ralf Frank keine Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft als Dankeschön für die gute Arbeit einstimmig Entlastung. Unter der Leitung von Franz Brenneis brachten die Neuwahlen zur Vorstandschaft folgende einstimmige Ergebnisse: Oberschützenmeister Christian Meixner, Schützenmeisterin Simone Bärhausen, Schriftführer Philipp Schulte, Stv. Steffen Hemberger, Kassiererin Gaby Dambach, Stv. Simone Pida, Schießleiter Wolfgang Dambach und Stefan Straub, Jugendleiter Jan Heners, Steffen Hemberger und Philipp Schulte, Waffenwart Wilhelm Strohmer, Fahnenträger Jürgen Hofmann mit Philipp Schulte und Burkhard Püchner, Kassenprüfer Lars Wandres und Ralf Frank, EDV-Beauftragter Stefan Straub. Ausblickend auf die anstehenden Aktivitäten nannte der Oberschützenmeister u.a. den Vereinsausflug nach Wetzlar, das Eierpicken am 30. März, das Vereinsvergleichsschießen vom 23. – 27. April und die Siegerehrung am 4. Mai. Durch den Badischen Sportschützen Verband konnten Steffen Hemberger und Jan Heners für ihre Verdienste um den Schießsport mit dem kleinen Ehrenzeichen in Bronze und durch den Badischen Sportschützenverband sowie den Deutschen Sportschützenbund für 25jährige Mitgliedschaft Thorsten Fischer und Rainer Münch ausgezeichnet werden. In den Grußworten wurde die enge Einbindung des Schützenvereins in die örtliche Gemeinschaft gelobt und das harmonische innere Gefüge des Traditionsvereins gewürdigt, ehe man zum geselligen Beisammensein überleitete.