Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Steffi und Nico repräsentieren jetzt "Muudi"

Mudau. (lm) Trainiert wird fast das ganze Jahr, organisiert nicht viel weniger, aber offiziell wird die Kampagne für die Aktiven der Karnevalsgesellschaft Mudemer Wassersucher mit dem Ordensfest. An diesem besonderen Abend werden nicht nur die internen Orden an alle Ehrenmitglieder und Aktiven verteilt, es werden auch alle Aktiven namentlich vorgestellt und die langjährigen und überdurchschnittlich engagierten „Wassersucher“ gewürdigt und ausgezeichnet. Als Präsident der KaGeMuWa stellte Helmut Korger jr., genannt Hempel, zunächst das Motto eingehender vor, schließlich hat „Aus aald mach nej, was iss es in Mudi sou schej!“ nicht nur mit dem mittlerweile dritten Gardekostümwechsel zu tun. Natürlich wurde das wunderschöne neue Kostüme an diesem Abend von der Wassersuchergarde geschmackvoll präsentiert. Korger jr. erinnerte auch an die neue Spielelandschaft des Kindergartens, die Neugestaltung der Neuhofstrasse und die anstehende Odenwaldhallensanierung. Und im Verein hat sich das Motto so ausgewirkt: „Mir hewwe aus zwee aaldi drei junge Sitzungspräsidente g’maacht.“ Und dieses neue Trio setzt sich zusammen aus Florian Stuhl, Daniel Schäfer und Angelo Walter, die ihr Debüt beim Ordensfest mit Bravour bewältigten. Darauf und auf das neue Prinzenpaar ein dreifach kräftiges „Mudi Hajo!“ Denn erst am Ordensfest wird das jährlich vermutlich bestgehütetste Geheimnis der Wassersucher gelüftet. Ihre Lieblichkeit Prinzessin Steffi I. (Benig) und seine Tollität Prinz Nico I. (Benig) wurden mit lautstarkem Beifall von ihren närrischen Untertanen willkommen geheißen und versprachen glaubhaft, das Motto und ihre Regentschaft ernst zu nehmen. Die Würdigung von unglaublichen 53 langjährigen Mitgliedern durch Präsident Helmut Korger jr. und die neue Obrigkeit folgte dieser Amtsübernahme, wobei die Sitzungspräsidenten die Verdienste der Geehrten publizierten. Doch damit nicht genug übernahm Korger jr. zusammen mit Ralf Lorenz als Vertreter des Narrenrings Main-Neckar noch die Würdigung von zwei besonders verdienten Wassersuchern mit dem Narrenring-Verdienstorden in Gold. Die überraschten Unermüdlichen waren Christa Scheuermann und Klaus Dambach. Christa Scheuermann hatte sich als Prinzessin, Schriftführerin, Verdienstordensträgerin, Beirätin, 2. Vorsitzende des Fördervereins und langjährige Tischdekorateurin im Verein eingebracht. Klaus Dambach hatte sich verdient gemacht als Gardebetreuer, Elferrat, im Orga-Team des Rosenmontagsumzugs, als 2. Vorsitzender, Verdienstordensträger, 1. Vorsitzender des Fördervereins und Ehrenmitglied. Für den überaus gelungenen Rahmen des Abends sorgten neben der kleinen Band um Ralf Breunig mit einem grandiosen Schautanz die Garde der Seggemer Schlotfeger und mit einem pfiffigen Gardetanz die Seniorengarde der Heeschter Berkediebe. L.M.

Geehrt wurden für 11 Jahre, Melanie Breunig, Max Hauk, Sophie Benig, Robin Habedank, Anna Dambach, Romina Oeden, Christine Münch, Günther Müller, Silvia Frank-Müller, Hertha Späth, Martin Geier, Uli Geier, Heidi Scholl, Reiner Scholl, Carolin Illig, Claus Hasenclever, Tanja Baier, Jans-Jürgen Tempel, Susanne Vogel, Yvonne Gentile, Holger Münch, Christina Laub, Sonja Förtig, Stefan Straub, Bettina Straub, Ronja Straub, Bernd Teinzer und Daniel Schäfer. Für 22 Jahre Edith Späth, Bettina Korger, Jürgen Friedel, Ralf Lorenz, Mario Gaibler, Jürgen Grimm, Wolfgang Herkert, Uwe Lenz, Eva-Maria Müller, Kerstin Walter, Andreas Rapp, Ingo Link, Eva-Maria Link, Christine Lorenz, Achim Mechler, André Mechler, Jasmin Mechler, Uwe Mechler, Richard Neubrand, Markus Walter, Monika Walter. Für 33 Jahre Bernhard Breunig, Ulrike Breunig, Edgar Galm, Eberhard Noe und für 44 Jahre Ernst Hauk, Joachim Lindegger, Erich Maier sowie Liesl Schmitt.