Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Superstimmung bei den "Schernemer Eckenarren"

Scheidental. Nahezu 5 Stunden Frohsinn mit närrischen und witzigen Beiträgen, tollen tänzerischen Darbietungen und beste Stimmung bestimmten die Veranstaltung der Dorffastnacht der "Schernemer Ecke - Narre" im vollbesetzten Narrentempel des VfR-Sportheimes. Nach einer Einstimmungsrunde durch das "Duo Banal", das auch zwischen den vielen Programmpunkten für Stimmungslieder sorgte, wurde mit dem Einzug, der Begrüßung und der Vorstellung des Ordens die Veranstaltung offiziell durch die Präsidentin Rosi Grimm eröffnet. Die wie letztes Jahr locker , witzig und charmant durch das Programm führte.

Zum Auftakt legte das Tanzmariechen Cara Bianco eine flotte Sohle aufs Parkett und hinterließ einen tollen Eindruck. Englischunterricht der besonderen Art gab es im Anschluss von zwei Urgesteinen der Schernemer Eckenarren Uli Hofmann und Gerhard Scheuermann aus dem „Neuen Garten“ die gekonnt und locker die Übersetzungen präsentierten. Zur Faschenacht gehört grundsätzlich auch ein Gardetanz, den die Prinzengarde der Mudemer Wassersucher wieder einmal perfekt und gekonnt auf die Bühne brachten. Mit Frohsinn und Witzen gespickt kamen dann drei Nonnen auf die Bühne(Andrea Grimm, Christa und Margarete Galm). Die humorvoll von ihrer letzten Pilgerreise von Balsbach nach Scheidental zu berichten wussten.

Anschließend gab es die Vorstellung der Abordnungen der "Dumbocher Turmspatze" und der "KaGeMuWa", der sich mit großartiger tänzerischer Leistung der Schautanz der "Heeschter Berkediebe" nach dem Motto "Bauarbeiter" anschloss. Ein "Dorfgeschehen" darf nicht fehlen, dafür sorgte die 6-köpfige "Schernemer Fastnachtsgruppe" mit zahlreichen Geschehnissen aus dem dörflichen Leben im Rahmen eines Saunabesuches und einem auch musikalisch schwungvoll vorgetragen Handtuchtanz. "Dick do" waren 3 Damen aus Heidersbach mit Frau Feiertag, ihrer Tochter und Kollegin. Was sie im Rahmen von "Wellness“, einem Vortrag und einem Liedvortrag darboten, war Frauenfastnacht pur. Das Publikum ging bei diesen närrischen Beiträgen so richtig mit und die Akteurinnen waren kaum zu bremsen. So richtig mit viel Tempo und starker Musik und Choreografie ging es anschließend ab mit der Schautanzgruppe der "Reischebocher Turmwächter" und dem Motto "Neue Deutsche Welle"

Den närrischen witzigen "Knaller“ brachte zum Schluss der Einzelbeiträge Werner Walter, der von seinen „Erlebnissen vom Außendienst“ erzählte und dabei recht stark nochmals die Lachmuskel strapazierte. Eine äußerst starke und sehenswerte tänzerische Leistung boten sodann noch die "VfR-Fußballer und die VfR-Aerobicgruppe" mit dem Schautanz "Fruchtcocktail aus Sansibar", einstudiert von Tatjana Bader. Rosi Grimm mit ihren Helfern Klemens Hofmann und Olli Schäfer haben es wieder einmal geschafft, eine tolle Dorffastnacht auf die Bühne zu bringen. Wichtig war ihr auch allen zu danken, die dazu beigetragen haben, insbesondere auch Hella und Manfred Galm mit Gudrun und Nico Müller für die anspruchsvolle Deko. Aber was wäre die ganze Veranstaltung ohne unseren Tontechniker Andreas Schäfer der allen und allem den richtigen Ton gab.

Text und Fotos: Wolfgang Hofmann