Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Musikverein Schloßau ist "Aushängeschild"

Schloßau. (lm) Im Gasthaus „Zum Hirsch“ trafen sich Mitglieder und Gäste des 101 Mitglieder starken Schloßauer Musikvereins, um zusammen mit der Vorstandschaft Rückblick auf die Vereinsjahre 2019 und 2020 zu halten. Erfreut zeigte sich 1. Vorsitzender Christian Münch über die gute Resonanz der Veranstaltung und die Anwesenheit von Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger sowie Ortsvorsteherin Tanja Schneider. Eingangs der Tagesordnung galt sein Dank allen, die sich für die Belange des Vereins eingesetzt hatten, der Gemeinde Mudau für die Unterstützung und den örtlichen Vereinen und Institutionen für das gute Miteinander. Die Vorstandschaft habe in beiden Jahren für die Verwirklichung der satzungsgemäßen Aufgaben gesorgt und sich engagiert für eine zukunftsfähige Traditionspflege eingesetzt. Der 1. Vorsitzende weiter in seinem Rechenschaftsbericht: „2019 war ein durchweg gutes Jahr für uns, es gab einiges an Auftritten aber auch viel Arbeit und Zeitaufwand“. Als Weg weisend bezeichnete er den Kauf der Steck-Mikrophone und deren Erprobung im Festzelt sowie auf dem Sportplatz an Vatertag, was dann auch mit einem Grillfest verbunden wurde. Wenn es auch keine kleine Investition war, sei es für das Klangbild der Kapelle doch eine markante Verbesserung. Als weiteren Höhepunkt 2019 nannte Christian Münch das „Summer Brass Open Air“ auf dem Schulhof, was man mit originellen Ideen wie z.B. der Bühne und guter Unterstützung seitens eifriger Helfer gut stemmen konnte. Im Herbst erkrankte Dirigent Uwe Prokisch und so musste man sowohl die Proben als auch die Vorbereitung auf das Osterkonzert selbst in die Hand nehmen. Mit Leonie Böhle (Klarinette) und Felix Grimm (Trompete) konnten zwei Jungmusiker in die Stammkapelle übernommen werden, berichtete Jugendwart Thomas Mechler. Aufgrund von Corona fanden dann nur wenige Proben statt und alle angesagten Termine fielen aus. Einen ausführlichen Bericht über die Vereinsaktivitäten erstattete im Anschluss Schriftführerin Jessica Böhle, ehe Kerstin Mechler für die verhinderte Kassenwartin Loni Schmied über geordnete und zufrieden stellende Vereinsfinanzen berichten konnte. Da die Kassenprüferinnen Jenny Münch und Kerstin Mechler keinerlei Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder als kleines Dankeschön für die geleistete Arbeit der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung. Unter der Leitung von Bürgermeister Dr. Rippberger brachten die anschließenden Neuwahlen zur Vereinsführung folgende einstimmige Ergebnisse: 1. Vorsitzender Christian Münch, 2. Vorsitzender Günter Mechler, Schriftführerin Jessica Böhle, Kassenwartin Loni Schmied, Kassenprüferinnen Jenny Münch und Kerstin Mechler, Notenwarte Sina Gornik und Kevin Böhle, Jugendvertreter Maximilian Heß und Torsten Mechler, Instrumentenwart Wolfgang Heß, Beisitzer Eric Heß, Torsten Mechler und Manuel Münch. Bürgermeister Rippberger bezeichnete den Schloßauer Musikverein als einen festen und anerkannten Bestandteil im kulturellen und gesellschaftlichen Bereich der Ortschaft und der gesamten Gemeinde. Ortsvorsteherin Schneider nannte den Musikverein ein Aushängeschild des Ortes und lobte die durchdachte Vorstandsarbeit. Anschließend der Versammlung würdigte Christian Münch langjährige und verdiente Mitglieder für ihre Treue zum Verein und der Musik mit Ehrenurkunde, Glasstehlen und würdigen Präsenten: (60 Jahre) Franz Maurer, Rolf Mechler und Herbert Münkel, (50 Jahre) Ulrich Benig und Manfred Hemberger, (40 Jahre) Trudbert Mechler, (25 Jahre) Thomas Mechler und Manuel Mechler, (10 Jahre) Maximilian Heß, Eric Heß, Sina Gornik und Jessica Böhle. Im Jahr 2019 hatte man 79 Zusammenkünfte, 53 Proben und 26 Auftritte. Für ihren fleißigen Probenbesuch wurden durch Günter Mechler ausgezeichnet: Manfred Hemberger, Torsten Mechler, Jessica Böhle, Manuel Münch und Kerstin Mechler mit einem Römer für nur 2-5 Fehltermine und Markus Böhle und Heinz Czerny mit einem Seidel für nur 6-7 Fehltermine. Ein Bierglas erhielten für 8 bis 10 Fehltermine Trudbert Mechler, Alina Grimm, Günter Mechler, Wolfgang Heß, Christian Münch und Hilmar Hemberger.