Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Neuartiger "Nährhumus" bringt überraschendes Ernteergebnis

Mudau. (lm) Karotten XXL mit Einzelgewichten von rd. 400 Gramm, Durchmessern von 56 bis 70 mm und einer Länge von 22 bis 26 cm, Ausnahmestücke sogar bis zum 1.350 Gramm und einem Durchmesser von 9 Zentimetern waren das überraschende Ernteergebnis, über das sich Gisela und Josef Püchner freuen konnten. Kreisgartenfachwart Püchner führt dieses erstaunliche Ergebnis auf den neuen Nährhumus zurück, den die AWN seit einiger Zeit anbietet und den er im Frühjahr unter seine Gartenerde gemischt hatte. Der Kurzübersicht , die diesem natürlichen Dünge- und Bodenverbesserungsmittel beigelegt ist, kann man entnehmen, dass der Humus als Träger und Förderer der Bodenfruchtbarkeit den Boden lockert, Wasser speichert, Bodenleben fördert und die Pflanzen düngt. Detailliert bedeutet das, dass durch das Einbringen des Nährhumus der Boden gelockert und damit die Bearbeitung erleichtert wird. Bei Regen verschlämmt die Oberfläche nicht und das Wasser dringt in den Boden ein, was den Erdabtrag vermeidet. Gleichzeitig speichert der Humus das 3- bis 5fache seines Eigengewichts an Wasser, hat ein breites Wirkungsspektrum gegenüber bodenbürtigen Krankheitserregern und enthält natürlicherweise alle Haupt- und Spurennährstoffe. In seiner Funktion als Gartenfachwart der Siedler- und Gartenfreunde Mudau sowie als Kreisgartenfachwart der Verbands Wohneigentum gibt Josef Püchner gerne auch detaillierter Auskunft über Anwendung und Erfahrung mit dem AWN-Humus