Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Wertvolle Unterstützung durch die Bürgerstiftung Mudau

Mudau. (lm) Zur Verteilung von Fördergeldern hatte Wilhelm Schwender als Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Mudau ins Rathaus eingeladen und konnte sich zusammen mit dem Kuratoriumsvorsitzenden Dr. Norbert Rippberger sowie den Vorstandsmitgliedern Stefan Galm, Herbert Knapp und Liane Merkle freuen, dass alle Antragsteller sich zu diesem erfreulichen Anlass trotz der Corona-bedingten Verspätung eingefunden hatten. Auf Anregung von Klaus Erich Schork, Leiter der M-Redaktion, hatte man bereits je 20 Mudauer Jahrbücher an die örtlichen Senioren-Residenzen „Haus Theresa Steinbach“ und GERAS Mudau übergeben und konnte zum offiziellen Termin auch deren Vertreter Theresa Matz sowie Stefanie und Dominik Baier begrüßen. Wie Dr. Rippberger und Wilhelm Schwender betonten, freue man sich über die Anträge und die Möglichkeit, die betreffenden Projekte zu unterstützen, auch wenn das schlechte Zinsniveau keine höheren Zuschussmöglichkeiten erlaube. Wie Schwender zusätzlich erläuterte, würden derzeit die Spenden aus der Bücherbörse der Stiftung mehr einbringen als die Zinsen aus 70.000 Euro Stiftungskapital. Dennoch freue man sich, die Anträge mit rd. 5 Prozent der jeweiligen Projektkosten bezuschussen zu können. Folgende Geldbeträge konnten daher überreicht werden. 1.000 Euro an Michael Volk als stv. Vorsitzenden des TSV Mudau für Investitionen des Vereins in den Klimaschutz am Sportheim. 600 Euro an Benno Hoffmann als Schatzmeister des FC Donebach als allgemeine Sportförderung für notwendige Maßnahmen am Sportheim sowie 500 Euro an Caroline Schork und Sandra Kuhn von der Initiative „Spielplatzbau Brückengut“, der bis zum Frühjahr fertigstellt sein soll. Ein Werbeblock für die Bücherbörse, die zu den Öffnungszeiten des Rathauses im Foyer und vor allem im großen Lesesaal verfügbar ist sowie rund um die Uhr in den Schalterräumen der örtlichen Filialen von Sparkasse Neckartal-Odenwald und Volksbank Franken, schloss sich an, bevor strahlende Jahrbuch- und Zuschuss-Empfänger sich bei den Verantwortlichen der Bürgerstiftung bedankten.