Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Waldleiningen beim Schlosskonzert als zauberhafte Filmkulisse

Unter dem Motto „Broadway meets Hollywood“ sorgte das Johann-Strauß-Orchester Frankfurt unter der musikalischen Leitung von Stefan Ottersbach nicht nur für ein lange im Vorfeld ausverkauftes 10. Konzert im Schlosshof, sondern stellte auch unter Beweis, dass es neben Klassik auch in Filmmusik einige Sternchen verdient, sodass der gesamte Abend auch ohne die himmlischen Sterne in gewohnter Wohlfühlatmosphäre und Qualität über die Bühne ging. Erstmals konnte auch Landrat Dr. Achim Brötel den bereits bekannt guten 38 Musikerinnen und Musikern mit Solo-Sopranistin Deborah Lynn-Cole applaudieren.
Letztere eröffnete ihren Part mit „Somewhere over the rainbow“ aus dem Film „The wizard of Oz“, begleitet von dem Solotrompeter Mario Roth. Der Moderator sollte Recht behalten: „Die Filmmusik unterstützt den Film“, dazu wird sie nach Fertigstellung des Film geschrieben. Bei den ganz großen Hits wie „I want to be a Primadonna“, „Lawrence von Arabien“, „Doktor Schiwago“ mit „Lara’s theme“, „Rocky“, dem Marsch „Die Brücke am Kwai“, „Pink Panther“, dem Medley „Pirates of the Caribbean“ oder „Don‘t cry for me Argentina“ aus dem Musical „Evita“ kam Gänsehaut-Stimmung im Publikum auf, das großenteils sogar aus dem Häuschen geriet.
Wesentlichen Anteil daran hatten der versierte Dirigent und schelmische Moderator sowie die glänzende Sopranistin mit ihrer nuancenreichen einfühlsamen Stimme, die von einem warmweichen Mezzosopran bis zur brillanten Koloratur reichte. Sie beherrschte die schönste Sprache der Welt, die Musik, aus dem „ff“, dabei selten im Fortissimo.
Als Dankeschön an das begeistert klatschende Publikum, dessen linker Flügel anfangs in der Abstimmung etwas „auf die Hörner genommen“ worden war, präsentierten die Frankfurter Sinfoniker gleich drei Zugaben, darunter „I feel pretty“ aus der „West Side Story“. Mit ebendiesem Gefühl gingen die zahlreichen Zuhörer nach Hause und werden mit ebensolchen Erwartungen wieder kommen.

(Text Gernot Hauk, Fotos Walter Thier)