Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Schützenverein Mudau blickt auf erfolgreiches Jahr

Mudau. Das Vereinsheim wurde renoviert, eine neue Küchenzeile mit einem Sideboard eingebaut und im sportlichen Bereich konnte man auf zahlreiche Erfolge zurückblicken.

Dokumentiert wurde dies im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Gasthaus ,,Zur Rose“, wo man ein arbeitsreiches und intensives Vereinsjahr resümierte. Oberschützenmeisterin Simone Bärhausen zeigte sich erfreut ob der guten Resonanz seitens der Mitglieder und der Anwesenheit von Kreisschützenmeister Peter Sitte, Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Kurt Müller, Ehrenmitglied Helmut Scheuermann und dem amtierenden Schützenkönig Joachim Hemberger. Eingangs der Versammlung mit Ehrungen und Neuwahlen zur Vorstandschaft dankte sie allen, die den Traditionsverein im Geschäftsjahr unterstützt hatten, besonders den Vorstandsmitgliedern für ihr Engagement und der Gemeinde für die Zurverfügungstellung der Vereinsräumlichkeiten. Im sportlichen Bereich hob die Oberschützenmeisterin die Vizemeisterschaft der Luftpistolenmannschaft in der Landesliga und die hervorragenden Platzierungen und Titel bei den Kreismeisterschaften hervor. Im gesellschaftlichen Geschehen nannte sie die Teilnahme am Laurentiusmarkt mit Schießstand und Schützenkaffee und die Teilnahme am Rosenmontag mit der Öffnung des Schützenheimes. Deutlich wurden die Inhalte der Aktivitäten im ausführlichen Bericht von Schriftführer Joachim Hemberger, der u.a. auf die Teilnahme am Mudauer Bürgeressen, das gelungene Grillfest in Langenelz, die Mithilfe beim ,,3-Länder Rad-Event“, die Teilnahme am ,,Renner im Odenwald“ und am Kreiskönigsball in Seckach sowie die Teilnahme an Festivitäten befreundeter Vereine, Königsfeier, Fastnachtsveranstaltungen und die Schnapsprobe in Götzingen einging. Schießleiter Wolfgang Dambach zeigte sich stolz über die sportlichen Erfolge und hob besonders das Vereinsvergleichsschießen, den Kreispokal, die Rundenwettkämpfe, die Vereinsmeisterschaften mit König-, Ehren- und Preisschießen und die Teilnahme an den Kreismeisterschaften mit 12 Schützinnen und Schützen sowie einer Luftpistolenmannschaft und die Landesmeisterschaften hervor. Im Schnitt hatten aufgrund schulischer Abschlussprüfungen nur 5 bis 7 Jugendliche – die inzwischen auch nicht mehr so jung seien - regelmäßig am Training teilgenommen, berichtete Jugendleiter Christian Meixner. Um so beachtlicher seien die guten Leistungen bei den Kreismeisterschaften zu bewerten. Im Freizeitbereich habe man einen Ausflug nach Hassloch unternommen, am ,,Renner im Odenwald“ teilgenommen und die Kooperation mit der örtlichen Grund- und Hauptschule weiter gefestigt. In diesem Jahr will man einen Tag der offenen Tür und einige Schnupperabende veranstalten um neue Mitglieder im Nachwuchsbereich gewinnen zu können. Trotz erheblicher Ausgaben bei den Vereinsheimrenovierungen konnte Gaby Dambach als Kassiererin über eine zufriedenstellende Finanzlage des Vereins berichten, ehe die Kassenprüfer Bärbel Mechler und Dieter Petersen ihr eine korrekte Kassenführung bescheinigten. Als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit wurde der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung erteilt. Unter der Leitung von Bürgermeister Dr. Rippberger brachten die Neuwahlen zur Vorstandschaft folgendes einstimmiges Ergebnis für die Amtsperiode 2009 bis 2012: Oberschützenmeisterin Simone Bärhausen, Schützenmeister Wilhelm Strohmer, Schriftführer Philipp Schulte, Stv. Steffen Hemberger, Kassiererin Gaby Dambach, Stv. Simone Pida, Schießleiter Wolfgang Dambach und Stefan Straub, Jugendleiter Christian Meixner und Jan Heners, Waffenwart Joachim Hemberger, Fahnenträger Jürgen Hofmann mit Karlfried Dieterle und Burkhard Püchner als Begleiter, Damenwartin Heidi Noe, Jugendsprecher Tobias Käflein, Revisoren Klaus-Dieter Petersen und Thomas Ruef, EDV-Beauftragter Stefan Straub. In den anschließenden Grußworten wurde die anerkannt feste Einbindung des Traditionsvereins in die örtliche Gemeinschaft sowie die sportlichen Erfolge seiner Mitglieder gewürdigt und dem Verein für seine tatkräftige Unterstützung bei den verschiedensten Veranstaltungen gedankt. Kreisschützenmeister Peter Sitte oblag es abschließend der Versammlung, zusammen mit OSM Simone Bärhause einige besonders treue und verdiente Mitglieder zu ehren: Kleines Ehrenzeichen in Bronze an Gaby Dambach (Kassiererin seit 2005), Christian Meixner (Jugendleiter seit 2006 und Vorstandsmitglied seit 2003) und Philipp Schulte (Jugendleiter seit 2006 und Wettkampfleiter). Kleines Ehrenzeichen in Silber an Wilhelm Strohmer (Schützenmeister seit 2003, Vorstandsmitglied seit 1985), Wolfgang Dambach (Schießleiter seit 1988, Vorstandsmitglied seit 1985), Stefan Straub (Schießleiter seit 2003, Vorstandsmitglied seit 1985), Bärbel Mechler (Kassenprüferin seit 2003, Vorstandsmitglied seit 1997), Klaus-Dieter Petersen (Kassenprüfer seit 2000 und vormals Jugendleiter), Jürgen Hofmann (Fahnenträger seit 1991 und vormals Jugendleiter), Karlfried Dieterle (Fahnenbegleiter seit 1991 und vormals Jugendleiter), Burkhard Püchner (Fahnenbegleiter seit 1991 und vormals Waffenwart). Das Große Ehrenzeichen des Landesverbandes in Bronze erhielt Joachim Hemberger (Schriftführer seit 2003, Oberschützenmeister von 1990 bis 2003, Schriftführer von 1985 bis 1991). Als anstehende Termine nannte OSM Simone Bärhausen das Eierpicken am Karfreitag ab 16 Uhr im Vereinsheim, den Landesschützentag in Wertheim am 18. April, das Vereinsvergleichsschießen vom 14. bis 17. April mit Siegerehrung am 24. April und den Jahresausflug nach Stuttgart. (L.M.)