Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Schützenverein Mudau stolz auf Jugendarbeit

Mudau. Sowohl sportlich als auch gesellschaftlich kann der Schützenverein Mudau auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken, was auch in den Berichten der einzelnen Funktionsträgern zum Ausdruck kam.

Zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus ,,Rose“ konnte Oberschützenmeisterin Simone Bärhausen neben einer stattlichen Zahl von Mitgliedern auch Ortsvorsteher Kurt Müller und Bürgermeisterstellvertreter Walter Herkert als ,,Hausherr“ begrüßen und ihnen für die gute Zusammenarbeit danken. Eingangs ihres Rechenschaftsberichtes dankte die 1. Vorsitzende allen, die sich um die Belange des Vereins und des Schießsports eingesetzt hatten und besonders der Vorstandschaft für ihre zukunftsweisende Arbeit. Kritisch äußerte sich Simone Bärhausen zum traditionellen Jahresausflug, zu dem sich leider immer weniger Interessenten anmelden, aber trotzdem wolle man diese liebgewordene Tradition nicht unbedingt wegfallen lassen. Gut angekommen ist dagegen der Kreiskönigsball in der Odenwaldhalle, wo man auf eine sehr gute Beteiligung stolz sein könne und sich die Verlegung vom Januar in den Herbst gelohnt habe. Ebenfalls auf positive Resonanz stieß der gesellige Abend im Vereinsheim und das traditionelle Eierpicken. Auf die Inhalte der verschiedensten Veranstaltungen und Aktivitäten ging Schriftführer Joachim Hemberger näher ein. So resümierte er das Vereinsvergleichsschießen mit 22 gemeldeten Mannschaften, das erfolgreiche Fußballspiel in Langenelz gegen den Stammtisch aus Laudenberg, die Teilnahme am Buchener Schützenmarktumzug mit einer großen Abordnung, das Damenpokalschießen in Adelsheim und die Teilnahme an Veranstaltungen befreundeter Schützenvereine. Schon traditionell beteiligte man sich am Laurentiusmarkt in Mudau mit Schießstand und Schützencafe, veranstaltete ein Spanferkelessen und nahm am Golfturnier der Mudauer Vereine mit Erfolg teil. Als weitere Höhepunkte im Berichtszeitraum nannte Joachim Hemberger die Weinprobe, Königsfeier im Gasthaus ,,Löwen“, das närrische Schießen, Rosenmontagsumzug mit Bewirtung und den gemütlichen Abend im Vereinsheim. Schießleiter Wolfgang Dambach berichtete, dass man im sportlichen Bereich auf drei 3. Plätze von Lisa Käflein, Philipp Eggert und Christian Meixner bei den Kreismeisterschaften und bei den Rundenwettkämpfen auf hervorragende Platzierungen von Christian Meixner mit Luftpistoe und einem Schnitt von 364,17 sowie im Luftgewehr von Heidi Noe (366,57) und Joachim Hemberger (368,29) zurückblicken könne. Christian Meixner berichtete in seiner Funktion als Jugendleiter, dass mit Lisa und Tobias Käflein, Philipp Eggert, Jan Heners und Toni Gericke fünf Jugendliche des Vereins regelmäßig das Jugendtraining, was sich in den sportlichen Leistungen bei diversen Wettkämpfen wiederspiegle. Neben dem Schießsport standen der Besuch des Europaparks in Rust, das Spanferkelessen und gesellige Beisammensein im Mittelpunkt der Jugendaktivitäten. Für das anstehende Jahr habe man wieder eine Kooperation mit der Grund- und Hauptschule Mudau geplant und hoffe so, neue Mitglieder für den Verein und den Schießsport gewinnen zu können. Trotz einiger Ausgaben konnte anschließend Kassiererin Gabriele Dambach über einen zufriedenstellenden Kassenstand berichten. Auf Antrag der Kassenprüfer Dieter Petersen und Bärbel Mechler, die sowohl der Kassiererin als auch der Vorstandschaft eine hervorragende Arbeit bescheinigten, erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft als Dank und Anerkennung einstimmig Entlastung. Bürgermeisterstellvertreter Walter Herkert ging in seinen Grußworten auf die Besonderheiten des Vereins ein und lobte vor allem die intensive und erfolgreiche Jugendarbeit. Ortsvorsteher Kurt Müller sprach sich lobend über die gute Besetzung der Vorstandspositionen beim Schützenverein aus, die sich in der hervorragenden Integration der Jugend im Verein zeige. Oberschützenmeisterin Simone Bärhausen erläuterte zum Ende der zügigen Jahreshauptversammlung die anstehenden Termine und Veranstaltungen und appellierte an alle Mitglieder, sich auch künftig verstärkt um die Belange des Vereins einzusetzen. (L.M.)