Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Generationswechsel bei Abteilungswehr Langenelz

Langenelz. (lm) In der örtlichen Aula trafen sich Mitglieder und Gäste der Freiwilligen Feuerwehr zur Jahreshauptversammlung, in deren Mittelpunkt Neuwahlen zur Abteilungsführung und die Ernennung von Rudi Reichert zum Ehrenkommandanten standen. Ihre Verbundenheit zur Langenelzer Wehr dokumentierten mit ihrer Anwesenheit auch Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Hans Slama, stv. Gesamtkommandant Franz Brenneis, Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr (Lohrbach) und der stv. Verbandsvorsitzende Michael Seyfried (Hardheim), die in ihren Grußworten die enge Einbindung der Abteilungswehr sowohl in die Gesamtwehr als auch in das Gemeinwesen hervorhoben. Gewürdigt wurde dabei auch die zukunftsweisende Nachwuchsarbeit, die stete Einsatzbereitschaft der Aktiven sowie der hohe Ausbildungsstand, ergänzt durch eine gute technische Ausstattung. Abteilungskommandant Rudi Reichert resümierte in seinem Rechenschaftsbericht den Brandeinsatz in Mudau infolge eines Blitzeinschlags in einen Schuppen mit Hühnerhaltung und den Öleinsatz in Langenelz an der Buswartehalle. Weiter die Verkehrsregelung beim Maibaumstellen, die Mitwirkung beim Volkstrauertag und die zehn Übungen mit Frühjahrsübung und Herbstabschlussübung mit den Wehren aus Reisenbach und Scheidental. Zur Förderung der Kameradschaft veranstaltete man ein Schlachtfest, Faschingsveranstaltung mit Umzugsbeteiligungen in Mudau und Limbach, Besuch des Maskenballs in Mudau, Grillabend und die Adventsfeier. Der Abteilungskommandant selbst hatte an zahlreichen Veranstaltungen Seminaren und Versammlungen teilgenommen. Derzeit könne die Wehr eine Stärke von 19 Aktiven vorweisen, die eine Tagesstärke von 4 Mann darstellen. Im Bereich der technischen Ausstattung seien 2 Handfunkgeräte bestellt worden und ein gebrauchtes Löschfahrzeug 8 mit einem 500 Liter Tank erwerben. Alexander Galm, Carlo Herkert und Mithat Hadzic hatten den Truppmann I, Timo Reichert den Truppmann II, Mithat Hadzic den Sprechfunker, Tobias Galm den Atemschutzgeräteträger und Holger Münch den Schiedsrichter-Lehrgang erfolgreich absolviert. Zudem besuchten Rudi Reichert und Christian Meixner einen Fachseminartag in Buchen. Der aktuelle Ausbildungsstand betrage 3 Gruppenführer, 17 Mann mit Grundausbildung, 5 Truppführer, 9 Sprechfunker, 5 Maschinisten und 2 Atemschutzgeräteträger. Ein Dank von Rudi Reichert galt allen, die sich für die Belange der Wehr eingesetzt hatten, besonders aber der Gemeinde Mudau und der Ortsverwaltung mit Hans Slama als Ortsvorsteher für die stete Unterstützung. Seit 45 Jahren leistete Günter Mechler mit seinem Eintritt am 1. April 1968 aktiven und unentgeltlichen Dienst am Nächsten und hat sich zudem bei zahlreichen Aktivitäten innerhalb der Langenelzer Wehr große Verdienste erworben. Mit Erreichen des 65. Lebensjahres wurde er nun mit Dank und Anerkennung in die Alterswehr überstellt. Nach einem ausführlichen Bericht über die Inhalte der Feuerwehrarbeit in der Abteilung Langenelz durch Schriftführer Christian Meixner konnte Kassenwart Manfred Münch über eine zufriedenstellende Finanzausstattung berichten. Keine Beanstandungen hatten die Kassenprüfer Karl Herkert und Andreas Sigmund zu vermelden. Holger Münch als Jugendwart und Tobias Galm berichteten aus der Jugendabteilung, die sich derzeit aus 8 Jugendlichen bildet. Neben den Übungsabenden und geselligen Veranstaltungen, Zeltlager, die Ablegung der Jugendflamme und die Teilnahme an Kreis- und Gemeindewettbewerben, konnte man beim Gemeindepokal erneut den 1. Platz belegen. Per Handschlag konnten aus der Jugendabteilung in die Aktivenwehr Sebastian Galm und Lukas Hönig übernommen werden. Befördert wurden Uwe Mechler, Karsten Münch und Markus Späth zum Haupt- und Timo Reichert zum Oberfeuerwehrmann. Nach der einstimmigen Entlastung als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit wurden ebenfalls mit einstimmigem Votum und unter der Wahlleitung von Bürgermeister Dr. Rippberger Holger Münch zum neuen Abteilungskommandanten und Rudi Reichert zu seinem Stellvertreter gewählt.