Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Abteilungswehr Steinbach freut sich über neue Aktive Wehrleute

  • v.l. Dr. Rippberger, Alexander Farrenkopf, Simon Blatz, Niklas Herkert, Volker Banschbach, Franz Brenneis, Markus Farrenkopf, Walter Landeck, Mario Herkert, Georg Moser, Hilmar Herkert. (Foto: Birgit Schäfer)

Steinbach. (lm) Übernahmen aus der Jugendwehr zu den Aktiven und die Ehrung eines langjährigen und verdienten Mitgliedes standen neben den Tätigkeitsberichten im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Abteilung Steinbach. Abteilungsleiter Volker Banschbach dankte eingangs allen, die sich mit ihrem persönlichen Engagement für die Belange der Wehr eingesetzt hatten, besonders aber der Gemeinde Mudau für die stete Unterstützung in den verschiedensten Bereichen. Ihre Verbundenheit mit der Steinbacher Wehr dokumentierten mit ihrer Anwesenheit Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Georg Moser und der stv. Gesamtkommandant Franz Brenneis, die in ihren Grußworten nicht nur die hohe Einsatzbereitschaft und das harmonische Miteinander hervorhoben, sondern auch die enge Einbindung der Steinbacher Wehr in die Mudauer Gesamtwehr würdigten. Aus der zukunftsweisenden Jugendwehr konnten Niklas Herkert, Simon Blatz, Mario Herkert, Alexander Farrenkopf und Markus Farrenkopf per Handschlag in die aktive Wehr übernommen werden. Für seinen 40jährigen treuen Dienst bei den Aktiven und sein darüber hinaus gehendes Engagement bei den verschiedensten Aktivitäten konnte Walter Landeck mit Ehrenurkunde und einem Präsent ausgezeichnet werden. In seinem Rechenschaftsbericht resümierte Abteilungskommandant Volker Banschbach die insgesamt 8 Einsätze mit einem Großbrand eines Schuppens infolge Blitzeinschlag in Mudau und einer technischen Hilfeleistung. Weiter erinnerte er an die Feuerwehrübungen, Gemeinschaftsübungen und die Teilnahmen an Feuerwehrfesten bei befreundeten Wehren in Mudau, Beuchen, Stürzenhardt, Unterneudorf und Reisenbach. Weiter an das Fällen und Stellen des Maibaumes, die Straßensicherung bei der Fronleichnamsprozession, Teilnahmen an privaten Jubiläen und Geburtstagen, die Fortbildung im Schloßauer Gerätehaus, den Familientag in Mudau, die Kanufahrt auf dem Main und die Straßensicherung im Rahmen der Lichterprozession. Die Straßensicherung beim Martinsumzug, die Ehrenwache am Volkstrauertag, Ausschusssitzungen und natürlich die jährliche Übung auf der Atemschutzstrecke in Walldürn rundeten das Feuerwehrjahr ab. In den Sommermonaten wurde zusätzlich gemeinsam nach Beuchen geradelt und für das äußere Erscheinungsbild wurden neue Shirts angeschafft. Insgesamt 14 Jugendliche bilden derzeit die Jugendabteilung über die anschließend Jugendwart Markus Grimm berichtete. So wurden 21 Übungsabende abgehalten, diverse Veranstaltungen der Aktivenwehr unterstützt und kameradschaftsbildende Freizeiten unternommen. Lukas Farrenkopf, Kevin Noe und Dominik Trunk hatten die Prüfung zur Jugendflamme 2 in Osterburken erfolgreich abgelegt. Auch im laufenden Feuerwehrjahr wolle man sein Augenmerk wieder auf das Ablegen der Jugenflamme 1 und 2 richten und dafür fleißig trainieren. Matthias Schild konnte im Anschluss in seiner Funktion als Kassier über eine ausreichende finanzielle Ausstattung in der Wehrkasse berichten und da die Kassenprüfer Bernhard Fabrig und Alois Landeck keinerlei Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit der gesamten Abteilungsführung einstimmig Entlastung. Ein gemütliches Beisammensein schloss sich der Jahreshauptversammlung an.